Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Mai 2010, 18:12 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Ihr war nicht nach Reden.
Sie wollte nur noch ihre Ruhe.
Immer wieder die Frage, dir gehts doch gut? Brauchst du noch irgendwas?
Als sie im Institut angekommen waren, hoffte Lilly auf Ruhe ein heisses Bad und ein warmes Bett, aber da hatte sie zu früh gehofft.
Als erstes stürmten die anderen Schüler auf sie ein, die aber relativ schnell von Ele in ihre Schranken gewiesen wurden. Dann ging es darum Lillys Eltern zu informieren, die sofort anreisen wollten, was Lilly aber wehement ablehnte. Sie wollte keinen sehen, keinen hören und erst recht mit keinem reden.
Von einer inneren Unruhe getrieben lief sie trotz der wunden, mittlerweile aber gut gesäubert und neu verbundenen Füßen, im Zimmer auf und ab und warf immer wieder einen Blick aus dem Fenster.
Jetzt war sie allein, aber wirklich wohl fühlte sie sich nicht dabei. Nervös biss sie sich ihre Lippen wund und überlegte wo sie wohl Tom finden würde.
Ihr Blick wanderte zum Schreibtisch auf dem ein offenes Glas Honig stand, in dem ein Löffel steckte.Der Honig schmeckte zwar gut, aber hatte nicht wie sonst die beruhigende Wirkung. Irgendwie hatte sie ihren Geschmack verloren. Alles was ihr bis jetzt angeboten worden war, schmeckte fad und fand eigentlich postwendend wieder den Weg nach draussen.
Der Tee war das einzige was jetzt drin geblieben war. Tee mit Honig.
Sie beendete ihre 15te Runde im Zimmer und lief an dem Wandspiegel vorbei.Dieses Mal schreckte sie nicht vor ihrem Spiegelbild zurück, aber sie konnte sich einfach nicht mit dem neuen Ich anfreunden.
Ihre braunen Augen lagen tief und dunkel in den Augenhöhlen, ihre Wangen waren eingefallen und sie war weisser als eine Wand.
Schnell schritt sie zum Bett, zog die leichte Tagesdecke herrunter und verhüllte damit den Spiegel.
Ein Block Papier lag neben dem Honigglas auf dem Schreibtisch. Lilly setzte sich an den Tisch und schrieb schnell eine kurze Nachricht auf den Block.

„Bin draussen, mir fällt hier die Decke auf den Kopf“

Sie hatte immer noch die Kleidung des Pharmaunternehmens an und war halb in die Wolldecke eingewickelt, als sie das Zimmer verlies und schnell über den Flur zur Treppe und dann hinaus eilte, in der Hoffnung nicht gesehen zu werden. Das Honigglas hatte sie trotz des fehlenden Geschmacks mitgenommen.

Nimanden sehen, niemanden hören und erst recht mit keinem reden.

Ob es Tom wohl ähnlich ging?

Ihr Weg führte hinunter zum See, zu einem der großen Bäume.
Sie setzte sich unter ihn zwischen lichtes Gestrüpp umklammerte mit den Armen die angezogenen Beine und fing langsam an vor und zurück zu wippen.
Lilly fühlte rein gar nichts, das hatte sie diesen Menschenquälern zu verdanken.
Ihre Lippe war mittlerweile an einigen Stellen blutig gebissen , aber selbst das schien ihr nichts auszumachen.
Plötzlich hatte sie Angst, Angst nie wieder die Lilly zu werden die sie einmal war und ihr liefen heisse Tränen über die Wangen.
Sie hatte immer noch keine richtige Kontrolle über ihre Kräfte und so schoss das Gestrüpp um sie herrum in die Höhe, so als wolle es sie vor der restlichen Welt abschirmen.
Vom See aus war Lilly nun nicht mehr zu sehen, aber ein leises schluchtzen konnte man hören.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Mai 2010, 14:20 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 53
Geschlecht: männlich
Als der Helicopter geandet ist. versuchte Tom einfach nur hinaus zu kommen

Er bleibtr aber erst noch am Helicopter und ann kam das übrige Prozedeer oder.. ja ersta auf die Krnkenstation und da wurde er genau wie Lilly verarztet, die Tannennadeln und die kleinen Zweige hatte ja schon Mary teiweise herasgezogen aber nachdem Verbanswechsel wurden ihre Füsse richtig behandelt und Schuhe , kann er genau wie Lilly wohl die erste zeit vergesen.

Tom wuste ja nicht mal ob er noch im Zimmer von Mark ist, zumindest war er da bevor er mit Lilly entführt wurde untergebracht.

Nein er ging nicht auf das Zimmer , er wollte hinaus in den Garten und da einfach nur sich erholen klar wäre der Schlaf besser gewesen aber irgendwie hatte er angst wenn er sich hinlegt, das alles ander wäre un er an die Testversuche und die Ganzen Monate zurück sich erinnert.


Lilly wurde von den anderen Schülern um rint und der Unscheinbare om nutze die Gelegenheit aus dem Gebude zu kommen , nein er ging nicht durch die Wand sondern öffnete einfach die Türe und atmete die frische Luft ein die ihm entgegen kam.
Mühsam setzte er einen Fuss vor dem anderen und ging in die richtung der Kapelle um sich dort auf eine Bank zu setzen. er zog die Knie an seinen Körper und egte die Arme darum. .oO( ob Lilly schon von den andern befreit wurde ,,,, hmm achja Ele stand ja in der nähe )

Er schlesst seine Augen und legt dann seinen Kopf auf die Knie ab.
irgendwie hatte Tom hunger aber doch wolte er nichts essen .. er wollte sich ja auh erholen und doch wollte er nicht schlafen.

Vielleicht Kommt ja Lilly auch irgendwann aus dem Gebäude und sieht ihn oder jemand anders suct nach ihm... aber da war nun alle Nebensache für Tom .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2010, 21:38 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Sophie glaubte den beiden unbesehen, dass sie einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen. Auf diese Weise kam ihre Unfähigkeit zur Sprache einmal nützlich. Zwar war sie hilfsbereit und wollte unterstützen, doch lag es ihr fern sich aufzudrängen. Sie schaffte es teilweise immer noch nicht zu Mark während dessen Depriphasen durchzudringen - Wie konnte sie da annehmen, was bie ihrem Freund nicht klappte, würde bei den beiden völlig fremden besser funktionieren ?

Sie hatte Lilly einige ihrer eigenen Sachen ordentlich zusammengelegt vor die Tür gelegt... Zumindest die Oberbekleidung und Socken. Wer trug schon gerne die Unterwäsche anderer Leute, zumal sich da... Ein bis zwei Dinge getan hatten. Vieleicht hätte es an Stellen gespannt, wo es nicht spannen sollte. Zumindest waren die Größen ähnlich.

Indess ist es eher Tom, den sie schliesslich aufstöbert... Denn dass das Blumenmädchen ein wenig Ruhe und aleinsein brauchte, hatte ein Blinder gesehen... Oder jeder mit einem Minimum an Einfühlungsvermögen. Sie hatte sich auf die Suche nach ihm gemacht... Teils, damit er nicht verlorenging, teils, weil maman vermutlich einem nervenzusammenbruch nahekäme, wenn er wieder verschwände. Zudem fühlte sich die X-Men in spé irgendwie verantwortlich... Als habe sie nicht genug getan.

Sie zögerte. Die Kapelle. Sie erinnerte sich noch... Der Tag, als sie die Leiche gefunden hat. Als sie mit lautem Schreien die Kontrolle verloren hat und Kurt verscheuchte... Die Rothaarige strafft sich. Damals war sie erheblich schwächer.

Tom wird merken wie sich jemand neben ihn auf die Bank setzt. Aus den Augenwinkeln sieht er einen leuchtend roten Haarschopf, einen Arm mit passend heller Haut und eine zierliche Hand mit langen feingliedrigen Fingern. Sophie betrachtete ihn, machte jedoch kein Geräusch. Würde er sie ansehen, würde sie nur beruhigend lächeln. Wollte Tom etwas, konnte er reden. Wenn nicht, konnte er das auch zu verstehen geben. Sie passte eben nur auf...

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Samstag 15. Mai 2010, 00:58 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 53
Geschlecht: männlich
Tom hatte noch die Augen geschlossen aber irgendwie merkte er das er nicht mehr alleine auf der Bank sass, denn das Holz der Bank hatte auch unter dem wenigen Gewicht von Sophie etwas nachgegeben, er öffnete da dann seine Augen.

Erschöpft, müde und fertig sah er aus könnten seine Augen den glanz verlieren, würde er nun matte Pupillen haben, aber er blickt Sophie nur an und ein schwaches lächeln, bildete sich an seinen Lippen.


Er richtete sich langsam auf und legt seine Handflächen dann auf die Holzbretter der Bank ab , sehr leise begann er dann zu Sprechen.

"ich bin einerseitz froh wieder hier zu sein, doch weis ich nicht wie lange ich brauchen werde wieder so zu werden wie ich vor einen Jahr war.
Wann ich wieder normal schlafen kann ohne irgendwelche Bilder von den Geschehnissen zu sehen.
Ob ich jemals zu anderen die ich nicht schon mal gesehen hab, vertrauen fassen kann und meine unsicherheit überdenke das es nicht jemand von ihnen ist."

"Auch danke ich euch das ihr so schnell gekommen seit , dennoch stellt sich in mir eine Frage wieso uns niemand eher gefunden oder befreit hatte "

Tom verstummte dann wieder auch wenn es sich nach einer beschuldigung anhörte, sollte es keine sein. Tom wusste ja nicht das man sie gut versteckt hatte und nicht wusste wer die Entführer waren, zumindest denkt er das

Toms Magen knurrte etwas aber dies umspelte er, mit einen zaghaften lächeln und blickte weiterhin Sophie an, er wusste ja das sie hören kann was er sagt aber hatte sie nicht irgendeine fähigkeit mit ihrer Stimme und deswegen redete sie eigentlich ungern, oder war das in der vergangenen Zeit auch schon besser geworden.

Die Fähigkeiten von ihnen also Toms und Lillys hatte sie teilweise gerettet. Sie haben einfach perfekt zusammen gearbeitet auch wenn dies eher im unterbewusstsein war.
Als Lilly die Pflanzen wuchsen lies oder die Wurzel die Verfolger hinderen schneller an ihnen ran zu kommen.
Doch wann wird er den Trainingsrückstand wieder aufholen können. Vielleicht konnte man ja die Test die er da übersich ergehen lassen musste als Training sehen, aber dann war es ein seltsames Training wenn man immer genötigt wurde sämtliche Stoffe zu durchschreiten und fast dabei an einen seltsamen Material in der mitte steckengeblieben wäre, als hätte da seine Fähigkeit versagt.
Da bekam es Tom wirklich mit der angst das er zu diesen Zeitpunkt sterben würde .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Samstag 15. Mai 2010, 14:56 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Irgendwann hatte doch der Schlafmangel gesiegt und Lilly war eingeschlafen, jedoch nicht für lange.
Nach einer Stunde süßen Schlafs kamen die Albträume.Erneut durchlebte sie die Flucht und wachte schliesslich schreiend auf.
Nach Luft japsend, schaute sie sich verwirrt um und musste sich erst wieder ins Gedächtniss rufen das sie ja wieder im Institut war.
Sie fröstelte trotz der Decke und spielte mit dem Gedanken, doch evtl in einem warmen Bett zu schlafen.Aber im Institut waren so viele Menschen...hatte Sophie nicht erwähnt das sie bei ihnen einquartiert werden könnten?
Lilly rappelte sich auf und schob sich durch das, frisch gewachsene, Dickicht und lies ihren Blick über den See wandern.
Ein Windstoß fuhr ihr unter die Kleidung und erinnerte sie daran, das sie immer noch in den abgerissenen Klamotten herrumlief.
Eine heisste Badewanne...ja das wäre jetzt sicher eine Wohltat..vielleicht wäre sie nach dem Bad etwas ruhiger?
Langsam bewegte sich Lilly auf das Institut zu und fragte sich wen sie wohl am ehesten fragen konnte wegen einem heissen Bad und..neuer Kleidung.
Irgendwie war hier alles anders..oder waren Lillys Sinne noch so von den Medikamenten berauscht? Lillys ICH bezogenes Denken lies jetzt eine andere wichtige Frage zu ..was genau war hier mit den Anderen und mit dem Institut passiert? Das Tom und sie es nicht leicht hatten, lag auf der Hand, aber sie waren ja nicht die einzigen Opfer des Überfalls gewesen.

Aufmerksam suchte sie das Gelände nach Mitschülern ab, wollte wissen was in dem letzten Jahr hier passiert war und hoffte das sie darüber die Erinnerungen an die Pharmaleute verdrängen konnte.
Wo konnte sie denn jetzt nur die Anderen finden ? Sie wurde ungeduldig, ihre Schritte griffen weiter aus und sie wurde ungewollt etwas schneller.
Nach ein paar Minuten stand sie wieder vor der Eingangstür, drehte sich um und lies nocheinmal den Blick über das Gelände wandern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Mai 2010, 00:12 
Ligneus
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 210
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
Als sie wieder beim Insitut zurückwaren, überließ er es Eileanora über Tom und Lilly zu wachen, damit diese in Frieden ins Institut kommen konnten. Was würde er da zur Zeit groß tun können? Die beiden waren sicherlich froh, überhaupt wieder hier sein zu können, ohne das man einen Moment später aufwacht und merkt, dass es nur ein Traum wäre. Nachdem Sophie im Hubschrauber aus ihrer magischen Tasche die Nascherei herausgeholt hatte, musste er nun erstmal frech die Küche plündern damit er auch ein paar Kekse hatte.

Schon doof wenn das drohen mit dem Nudelholz nicht viel bringt bei Schuppen hm? Er fragte sich, ob die beiden - also Tom und Lilly - wohl erstmal in Ruhe schlafen würden. Er tapse ein wenig durch die Gänge hindurch, schaute ein wenig was andere so machten. Bisschen Frischluft wäre gut, so tapste er zum nächsten Ausgang, dem Haupteingang. Kaum das er dann jedoch hinaustapste, sah er Lilly, noch in diesen Klamotten.

Er hielt ihr dann einfach mal die Tür auf, vielleicht wollte sie ja hinein. Ganz selbstaufopfernd hielt er ihr mit einer Kralle auch einen Schokokeks entgegen. "Hallo! Keks?" schaute der Schuppige sie freundlich damit an. Ob sie da Glas Honig wohl beim Dickicht gelassen hatte? Was süßes darf man bei Cathal ja eher nicht mit sich offen herumtragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Mai 2010, 14:02 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Lilly drehte sich wieder der Eingangstür zu und hielt in ihrer Bewegung inne, als die Tür von Cathal geöffnet und für sie aufgehalten wurde.
Auf die Frage ob sie einen Keks haben wolle musste sie leicht grinsen da sie mit der einen Hand die Decke und mit der Anderen das Honigglas hielt, in dem immer noch der Löffel steckte.

„Hallo, Honig?“

Die zwei Worte die sie wechselten, kamen ihr so komisch vor das sie nicht an sich halten konnte und anfing zu kichern. Nachdem sie sich wieder einbekommen hatte, hielt sie Cathal das Glas hin.

„Was muss ich machen damit du mir erzählst was hier passiert ist?“

Lilly machte eine allesumfassende Geste, wobei ihr die Decke entglitt und zu Boden fiel.

„Und wo bekomm ich ein heisses Bad und andere Sachen? Meine eigenen Klamotten...konnte ich irgendwie nicht finden?“

Lilly zupfte mit der freigewordenen Hand an dem Oberteil des Pharmaunternehmens herrum und verdrehte leicht die Augen. Die Hand wanderte hinaus zu ihren Haaren und wuschelte sich unsicher in den Haaren herrum , eine neue Frisur wäre wohl auch an der Zeit. Um ihren Händen eine neue Aufgabe zu geben bückte sie sich und hob die Decke vom Boden auf und schmiss sie sich über die Schulter.

„Wobei eine heisse Dusche würde mir auch schon reichen...“

Sie zog leicht die Augenbrauen hoch und lächelte Cathal unsicher an, während ihre Finger an einem lockeren Faden der Decke herrumnestelten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Mai 2010, 15:56 
Ligneus
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 210
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
Es war doch schön, dass sie - kaum das sie wieder hier war - schon wieder kichern konnte. Das Honigglas wurde natürlich belinst.

"Wir könnte Honigkekse machen" grinste er leicht. "Der Rest.. öh... ich weiß grad nicht, wo dein Zimmer denn vorher war. Ist das denn schon wieder neu belegt? Glaub ich irgendwie nicht, komm lass uns doch mal nachschaun" lächelte er freundlich.

"Was hier alles passiert ist... an sich... viel und nichts, je nachdem, wie man es sieht" grinste er schief "Nach dem... Ereignis hier haben meine Eltern was davon gehört und wollten mich lieber wieder bei sich haben. Aber dauerte nicht lang, bis ich sie überreden konnte, mich wieder herkommen zu lassen"

"Bei der heißen Dusche kann ich dir wohl nur insofern helfen als dich zu den Duschen zu bringen. Danach gibts zwei Dinge die mich aufhalten: 1. ists die Mädchendusche und 2. Antischuppenshampoo uhhh...."
wobei er das letzte nicht ernst gemeint haben kann da er dabei dann auch lacht. "Kann ja fragen gehen wo wir neue Klamotten herbekommen für dich wenn du duschst"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Mai 2010, 17:49 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
"Als ob ich dir mit Schuppenshampoo zu Leibe rücken würde.Aber was dein Angebot anbelangt, also mit der Kleidung...das wär super. Und wenn ich dann frisch geduscht bin..könnt ich einen heissen Kakao gebrauchen.So könntest du mir auch gleich den wichtigsten Raum im Institut zeigen?"

Schnell hatte Lilly vergessen das sie eigentlich mit niemandem reden wollte, was aber gut war, denn ganz allein konnte man zu viel über Vergangenes nachgrübeln.

Lilly lies sich von Cathal zu den Duschen bringen und huschte dann in die Mädchendusche.
Schnell waren die Sachen vom Leib gerissen und sie hüpfte singend unter die Dusche.Gott sei dank hatte jemand Shampoo und Duschgel in der Dusche vergessen.
Sie drehte die Dusche heiss auf und genöß das Wasser auf ihrer Haut. Als sie sich einshampoonierte, musste sie über ihre eigene Blödheit den Kopf schütteln und fluchte leise. Jetzt musste sie zusehen das ihr nochmal jemand die Füße verbindet.
Mehrfach hatte sie sich von Kopf bis Fuss eingeschäumt und ihre Haut war bereits leicht Rot vom viele Rubbeln, aber nun fühlte sie sich sauber und drehte das Wasser ab.
Lilly wickelte sich in eines der im Regal liegenden Badetücher und spähte dann vorsichtig aus der Tür der Dusche hinaus, auf der Suche nach Cathal und der frischen Kleidung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der erste Tag zurück
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Mai 2010, 19:10 
Ligneus
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 210
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
So führte er sie dann durch die Gänge zu den Duschen hin, wobei seine Krallen dabei immer - bei festem Untergrund - typische tock-Geräusche dabei machten. "Den wichtigsten Raum? Für die einen ists das eigene Zimmer, für andere die Toiletten... oder eben die Küche wo es leckere Sachen gibt hmmmm...", womit dann mal geklärt wäre, wohin es danach geht heh.

Na hoffentlich sah Lilly am Ende nicht aus wie ein Hummer, der ins heiße Wasser geworfen wurde. Sah sicher auch seltsam aus, als Cathal dann nach Klamotten für Lilly fragte. Sie war ja keine unbekannte so das man sicherlich auch passende Kleidung für sie hatte. Lilly musste da nicht lange warten, bis Cathal dann mit den zusammengelegten Klamotten in den Pranken zu den Duschen hintapste.

"Uh äh hier bitte" und hielt ihr dann die Klamotten hin, wollte dabei definitiv nicht zuviel gucken. Nicht, das man eh kaum was sah, aber dennoch. So oft sieht er wohl auch kein Mädel im Badetuch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker