Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. September 2017, 09:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. April 2009, 15:22 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 20
Wohnort: Smokecity - where else?
Geschlecht: männlich
Es war einmal mehr soweit - die allnächtliche ruhe war eingetreten - die Lichter waren aus , egal wo..
Die leute schliefen, hoffentlich..
Wie früher, als er sich Nachts aus dem zimmer geschlichen hatte, leise um Mark nicht zu wecken, tat er es nun wieder - eine angewohnheit die sich nicht ablegen ließ, geschweige denn besser wurde...
Der Geist des jungen war durch die Zeit der Folter in den laboren zu sehr angeschlagen als das sich gewisse Routinen abstellen lassen könnten und dazu kam noch Zorn - ein verdammt guter motivator..

Ganz leise schlich er sich von der Zeltstadt weg, weiter in die umgebung bis zu einer kleinen lichtung, die er schon vor einiger Zeit ausgemacht hatte, auch als das Institut noch wirklich stand - der Ort wo ihn so mancher nachtwandler schon beobachten konnte - der ort an dem er Trainierte - seinen höchstpersönlichen Kampfstil, die Mischung aus Kickboxen und Karate, wenn man so wollte - der Ort an dem er seine Mutation in seiner vielfalt trainierte - Und wo er seinen Zorn an der nacht auslassen konnte.

Aus Angst vor der erneuten gefangennahme, wächst der wunsch sich zu verteidigen, aus diesem wunsch wächst das training, aus training wächst macht und mit macht vergeht die angst, aber es wächst paranoia diese macht wieder zu verlieren, daraus entsteht der wunsch von noch mehr training um seine macht nicht zu verlieren....

Ein zerrütteter verstand - ein verstand voller Zorn und Paranoia.
Menschen waren schwache Wesen, wesen die mit soviel ablehnung auf die andersartigen reagierten - und das seid urzeiten.
Traf der weiße auf die schwarzen, waren die schwarzen die bösen - traf der weiße auf die Indianer, waren die roten die bösen. Traf der Mensch auf unerklärtes war das unerklärte das böse - Traf der Mensch aus etwas, das nicht seiner norm entsprach, musste es verschwinden - und der geringe prozentsatz, der für die Mutanten war.. in seinen augen waren sie nur aus angst für die mutanten, aus angst ansonsten vernichtet zu werden.. eine feige manier nicht dazu zu stehen, das sie eigentlich die mutanten hassen, wie jeder andere Mensch auch.. Und das brachte ihnen nur noch mehr verachtung ein.. das sie, so nutzlos sie auch waren, sie nichtmal für ihre sache einstehen konnten sondern wie eine fahne im wind ihre meinung anpassten um unbeschadet aus der sache hervorzugehen...

So stand er nun auf dieser lichtung und begann sein training... der kampf gegen die langsamkeit der rückverwandlung, der versuch mehr aus sich rauszuholen.. er wollte nicht nur eines trainieren, sondern alles gleichzeitig - wie in einem fitnessstudio, der meiste erfolg kam von der ausgewogenheit des trainings...
Er schlug und trat die luft, gegen bäume - mit mehreren lagen socken über den händen, um sie als "boxhandschuhe" zu benutzen, um sich die knöchel nicht blutig an den bäumen zu schlagen - es musste ja nicht jedem sofort auffallen, was er dort tat..
Und je mehr er an das dachte, was damals geschehen war und das ereigniss vor kurzer zeit, desto mehr adrenalin pumpte sich durch seinen körper, desto fester schlug er zu..
Doch hatte sich noch eine sache nicht geändert - nach fast einer stunde, brach er mit einem mal zusammen und sackte auf die knie, sich den schädel haltend... er hatte die bilder vor augen, die bilder aus den laboren - wie er in diesem Luftdichten raum gesessen hatte mit dem kleinen luftgenerator im raum damit er atmen konnte - so hatte man ihn am abhauen gehindert... man hatte ihn gefoltert... wieder und wieder - die ganzen bilder drangen wieder vor seine augen... die fäuste wurden auf den boden geschlagen...und für sich sprach er...

"Niemals wieder. Ich werde das nicht noch einmal durchmachen. Ihr werdet bezahlen, ihr werdet bluten. Ihr werdet sterben. Allesamt... jeder einzelne wird sterben - jeder der sich mir in den weg stellt, wird sterben... Ich werde uns schützen... hörst du Cathrin.. ich werde uns schützen... meine Familie.. Mark.. seine kleine freundin.. die mutanten.. meine Familie.. Niemand, wird mich aufhalten... "
dann warf er den kopf in den nacken, streckte die arme rechts und links aus, die fäuste geballt, die augen weit aufgerissen..
"Niemand!" wurde in die nacht gebrüllt... ob es jemand hören würde, war fraglich - man müsste schon nah genug sein, um es zu hören...
Woran nicht gedacht wurde, das es durchaus noch andere Nachtaktive wesenheiten hier gab die vielleicht ihre ohren da haben könnten, wo man sie besser nicht hat...





Noch gut 2 stunden, fuhr er mit seinem training fort, bevor er sich langsam wieder zurück ins Zelt schlich um sich schlafen zu legen - der körper hatte sich mittlerweile and en wenigen schlaf gewöhnt - nur ein paar stunden pro nacht.. Es reichte grade so, aber mit genügend vitaminen und anderen stoffen, war der tag auch absolut ertragbar - jeder tag, war dann ertragbar... Und jedesmal, wenn er seine Freunde am tag sah, wie sie lachten und fröhlich waren.. wusste er, warum er des nächtens, wach ist.. wusste er, wofür und wieso er das alles tat.... In der ruhe am lagerfeuer, hatte er erzählt was sie ihm damals angetan hatten.. und er hatte offen gesagt und zugegeben.. das er Menschen auch verletzen würde, wenn es notwendig sein würde... nur, in seinen augen - war die strafe für die ganze menschheit, schon längst, überfällig..

_________________
Du musst 2 Dinge über mich wissen.
1. Ich würde dir niemals jemals etwas antun.
2. Ich lüge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Freitag 1. Mai 2009, 16:38 
Shadow
Shadow
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 18
Geschlecht: weiblich
Nachts war auch ihre Zeit. Die Zeit, in der die Schatten am mächtigsten waren. Jene Zeit, in der auch sie am meisten Macht hatte. Sie hatte eigentlich nur ihre Runden ums Lager machen wollen, als sie einen der Schüler davon schleichen sah. Erst hatte sie ihn nicht erkannt, aber sie war ihm trotzdem gefolgt. Leise, halb in den Schatten verborgen, die sich wie ein schützender Mantel um sie gelegt hatten.

Still hatte sie verborgen zwischen den Bäumen gestanden und beobachtet. In dem Jungen war so viel Wut und sie runzelte besorgt die Stirn. Leicht hatte sie eine Hand auf den Baumstamm neben sich gelegt. Nicht weiß, sondern schwarz. Ihr fiel es kaum noch auf. Seit jener Nacht, in der sie getötet hatte um zu schützen flossen die Schatten sehr viel leichter durch ihren Körper und ließen sich leichter von ihr lenken. Instinktiver.

Als er dann schließlich seinen Schmerz in die Nacht heraus brüllte inklusive seiner Kampfansage war sie kurz davor aus den Schatten zu treten und ihn einfach in den Arm zu nehmen. Den Fuß schon zum Schritt erhoben konnte sie sich gerade noch zurück halten. Sie seufzte leise ungehört.
Sie konnte ihn und seine Wut so gut nachvollziehen. So gut.

Dennoch: Momentan konnte sie einfach nichts tun. Also wartete sie einfach und achtete auf die Umgebung. Still wartete sie einen Moment, als er keine drei Meter an ihr vorbei den Rückweg antrat. Dann erst folgte sie ihm und nahm dann wieder die ruhelose Wanderung um das Lager wieder auf.

_________________
Schatten in der Dunkelheit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Samstag 2. Mai 2009, 17:38 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 55
Geschlecht: weiblich
und noch jemand war nachts unterwegs .. Cathrina hatte es aus dem Zelt getrieben. Sie bewohnte es allein und so merkte niemand, wenn sie nachts herum strolchte. Aber sie brauchte die Nacht und ihre Ruhe. Dann kam sie auch manchmal zur Ruhe und schlief sogar einige Stunden ruhig und friedlich im Wald.

Angst hatte sie keine, irgendwie schienen Tiere und nächtliche Wesen einen Bogen um sie zu schlagen. Einmal hatte Mr Kinikan sie gefunden. Gott allein wusste, was der Hüne nachts im Wald trieb. Er hatte sie auf seine starken Arme genommen und sie ins Zelt zurück gebracht, wortlos und mit einem gütigen Lächeln auf den Lippen. Und so hatte Cathrina sich zufrieden an ihn gekuschelt als er sie auf die Arme nahm, nachdem sie erschrocken aufgesprungen war, wo er so vor ihr stand.

Sie fühlte sich manchmal wie unter Strom, es trieb sie ruhelos umher. Als würde sie etwas verpassen und nicht mehr wissen, wo sie im Moment hin sollte. Dann fiel es ihr ein und schon rannte sie los, immer in Bewegung und rastlos. Oft hatte sie darüber nachgedacht ob es ihre Mutation war, die ihr diese Rastlosigkeit gab. Die Zeit lief auch immer weiter und manchmal hatte man den Eindruck, sie lief rasend schnell davon.

Und sie hörte den Schrei in der Nacht und ihr wurde kalt. Sie schlang die Arme um sich und blickte in die Richtung, wo der Schrei aufgebrannt war. Sie kannte diese Stimme, sie liebte es ihm zuzuhören und sich in dieser Stimme zu verlieren. Aber jetzt glich sie gar nicht mehr der geliebten Stimme. So voller Zorn und Wut ...

"STAN!!!!!!!!!! " sie lief los wie von Hunden gehetzt in die Richtung, wo sie ihn vermutete. Das weiße lange Nachthemd ließ sie wie eine Waldelfe erscheinen und die Angst trieb sie an. Wieder Angreifer? Wieder ein Überfall? Sie spürte das typische Kribbeln ihrer Fingerspitzen.. die Zeit griff nach ihr oder griff sie nach der Zeit? Wehe denen, die Stan etwas angetan hatten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 03:24 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 20
Wohnort: Smokecity - where else?
Geschlecht: männlich
Sie würde wohl keinen "moment" warten - bis er an ihr vorbeiging - denn er würde noch 2 stunden dort verweilen und sein training weiterführen, wo sie dann sicherlich auch das ständige probieren der eigenen mutation sehen konnte - rauchbalken als unterarme, mal der ganze körper als selbiger und das immer wieder - einfach alles was dazu gehörte und dazu immer sein eigener Kampfstil...Er verausgabte sich jede nacht aufs neue - und das bekam vorallem Mr Kinikan auch immer zu spüren, denn Stan war mehrfach zum Essen da, aber - Mr Kinikan, wusste ja wieso... das er diese Fresserei einigermaßen geheimhielt, sogar vor seiner angebeteten, hatte seinen grund.. denn wenn sie dann kombinieren würde, würde sie sich nur wieder sorgen machen was er nachts eigentlich so treibt

Wobei, sie war ja davor es selbst herauszufinden, aber vielleicht war die erste Dame die ihn beobachtete, fix genug und freundlich genug, Cath zu bremsen und aufzuhalten, um ihr zuv ermitteln erstmal ruhig zu sein und zu beobachten, ihr das ganze vielleicht erklären, ohne das Stan etwas davon mitbekam.. denn Caths schrei, ging eher ins unterbewusstsein und rief die erinnerung an den überfall wach..
Ein grund mehr, härter zu trainieren.. schneller.. gnadenloser... die formen die die finger oder unterarme annahmen, wurden immer.. tödlicher... von messern und spitzen fingern.. bis zum versucht von ganzen unterarm klingen - und um nicht ständig das oberteil im weg zu haben, wurde es schon zu beginn des eigentlichen mutationstrainings ausgezogen....Das bischen übergewisht stolz der nacht präsentierend....

Er würde nicht aufhören...

_________________
Du musst 2 Dinge über mich wissen.
1. Ich würde dir niemals jemals etwas antun.
2. Ich lüge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Mai 2009, 12:20 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 55
Geschlecht: weiblich
Niemand hielt sie auf, wie sie durch die Nacht rannte und dann schließlich abrupt anhielt als sie ihn sah. "Stan... " flüsterte sie leise und erschrocken.

Was sie da sah, war so ... angsteinflößend und furchterregend, dass sie es gar nicht glauben wollte. Aber es war Stan. Und plötzlich wurde ihr kalt. So tödlich, so wütend...und ihr ging auf, was für eine tödliche Macht da vor ihr stand. Gnade Gott seinen Feinden.

Langsam ging sie näher und näher. Fasziniert beobachtete sie die Wandlung und den Zorn, der dahinter stand. "Stan?" Oh, sie konnte nachvollziehen, was ihn antrieb und sie verstand es völlig. Sie hatte sich oft selbst gewünscht, mehr Macht zu haben. Die Zeit so zu formen, dass sie Angreifer darin fangen konnte oder sie damit töten konnte. Aber noch war sie nicht so weit und sie musste sich in Geduld fassen, so schwer es ihr auch manchmal fiel.

Und so setzte sie sich einfach im Schneidersitz auf den Boden und wartete, bis er entweder fertig war oder sie bemerkte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Mai 2009, 10:52 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 20
Wohnort: Smokecity - where else?
Geschlecht: männlich
Er war, wie in Trance - in seinem Akt der Wut - seinem Training... er hörte ihre leise stimme in all dem Rauch nicht wahrnehmen, in all dem Dunst der die normale sicht und denkweise vollkommen vernebelte...

Das training wurde mit minute zu minute immer herausfordernder - Der versuch die Mutations in kontrolle zu bringen, alle aspekte der selbigen zu trainieren... Gepaart mit seinem.. "Kampfstil"..
Er würde nicht zulassen, das dass nochmal passieren würde - das jemand seiner Familie, seiner Liebe, etwas antun würde...
Und wenn doch... das er wenigstens rache üben könnte um das ganze wieder ins los zu bringen..
Auch wenn Rache die Toten nicht zurückbrachte, aber es verschaffte genugtuung...
Egal wie groß der Schmerz danach war...

Es dauerte noch eine weile - bevor er Realisierte, das er nicht annähernd alleine war...er hielt inne, den beiden... den rücken zugewand.. bevor er sich nur langsam zu den beiden umdrehte und das von hass verzerrte gesicht preisgab... es dauerte momente bevor sich das gesicht zurück in neutral änderte und die Mutation für den moment.. einfach mutation sein gelassen wurde...

"Cath".... war alles was von seinen lippen kam...Ob es gut war das sie ihn so sehen konnte?.. sie hatte es vorher nie wahrgenommen.. und nun.. nun kam sie durche inen kleinen unglücklichen zufall in den genuss dessen?....
Eigentlich, war das nicht der Sinn der sache... wie sollte er Cath erklären - das bereit wäre zu alles zutun, niemanden zu verschonen... wenn der Augenblick kommen würde... wie sollte er ihr erklären...das er die Menschheit als unwürdig ansieht weiter zu existieren...

Oder, wusste sie all das vielleicht schon? Blieb nur zu hoffen, das sie es genauso sah - Denn ansonsten, würde sie wahrscheinlich eher, in seinem weg stehen - und wäre damit nicht besser, als ein Mensch...

_________________
Du musst 2 Dinge über mich wissen.
1. Ich würde dir niemals jemals etwas antun.
2. Ich lüge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Mai 2009, 21:54 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Das Institut besteht größtenteils aus Schlafwandlern und gestressten, traumatisierten Menschen, so möchte man meinen... Sophie ist von jeher ein Abend und Nachtmensch... Ihre ersten Treffen... 'Gespräche...' mit Mark fanden nachts statt... Und die Kühle, die Ruhe, das Dunkel... Das gibt ihr den nötigen inneren Zusammenhalt... Aber heute ist es unruhig... Es ist viel los dieses Nächtens... Und eigentlich ist sie nur den Geräuschen gefolgt... Hat sie etwas verpasst ? Kurz ein Zögern... Soll sie Mark wecken ? Aber nein... Er hatte ohnehin schon genug um die Ohren... Es war gut, dass er einmal schlief...

Sie erkannte das Trio von fern her... Beobachtete die Schläge, die Wut, sah die Schattenhafte dabeistehen... Mit ihr hatte sie noch nicht soviel zu tun gehabt... Zufall ? Cath war dann weniger zu überhören... Und Sophie wirkte ein wenig wie ein Geist, mit der hellen Haut und dem wenig anders farbenen Nachthemd, auch wenn sie wenigstens Schuhe trug und eine Jacke übergeworfen hatte... Leise trat sie hinter die anderen beiden Mädchen... Sagte nichts, wie stets... Beobachtete aber. Vieleicht war sie hier auch schon zuviel... Zu bedrängend. Dann würde sie wohl wieder gehen.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Mai 2009, 06:37 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 20
Wohnort: Smokecity - where else?
Geschlecht: männlich
Er hatte nur ein wort gesagt.. nur um dann sein Training wieder aufzunehmen - Belle war ihm nicht wirklich aufgefallen und wohl auch nicht die nun neu angekommene sophie...
Er durfte sein Training nicht unterbrechen...
Man verliert seine konzentration wenn man sich ablenken lässt, wenn man nicht bei der sache ist...

Das Cath ihm zusah - zumindestens wusste er von Cath das sie zusah - ließ ihn nur noch wilder werden in seinem tun.. nun kam der gewisse drang, sich selbst auch noch vor jemand anderem zu beweisen. und seinem hass und seiner wut wirklich freien lauf zu lassen.. auch wenn er wieder am ende die küche von Mr Kinikan plündern würde... aber wie schonmal gesagt, der mann wusste bescheid...

So wurde aus dem jungen mann, immer wieder ein stück rauch, dann wieder fleisch, der nächste tritt folgte, der nächste schlag, wieder rauch..und es wollte nicht aufhören - der oberkörper immer mal wieder als rauchobjekt, dann der schädel, dann nur die hand - deswegen stand er da schließlich oben ohne rum, Rauch könnte die kleidung ja nicht halten..
Das er nun mittlerweile 3 weibliche zuschauer hatte, nun, hätte er das gewusst, hätte er sich sicherlich gefreut - aber da 2 davon so heimlich und still waren und eine davon auch noch..."stumm".. war ihre ankunft sehr unbemerkt geblieben...

Doch man konnte in seinem gesicht lesen wie es in seinem inneren aussah - Hass, Verzweiflung, Wut....Verachtung...
Je mehr er sich in sein training wieder vertiefte, desto öfter kamen auch seine schwüre wieder hoch - leise, aber vielleicht doch laut genug um sie zu hören... was er den Menschen für ihre verbrechen antun würde.. das sie schwache kreaturen waren... und man konnte hier und da beobachten, wie ein schlag oder ein tritt, eine wandlung - für momente unterbrochen wurde, oder abgehakt wirkte... die momente... in denen die schreckliche erinnerung an die zeit der folterung zurückkamen.. die erinnerungen an die nacht des überfalls.. die gedanken an die vermissten und gefallenen...


"Ihr alle werdet bezahlen...Die Menschheit, wird bezahlen...entweder man ist mit mir.. oder gegen mich... doch sie werden alle zahlen...Sie alle.. werden sterben...".. er hatte schon unlängst wieder vergessen, das Cath in seiner nähe war....und wusste nicht, um belle, oder sophie...
Manchmal war es besser zu schweigen - Doch manchmal, ja, manchmal - konnte man das nicht...

_________________
Du musst 2 Dinge über mich wissen.
1. Ich würde dir niemals jemals etwas antun.
2. Ich lüge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Mai 2009, 16:44 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 55
Geschlecht: weiblich
Sie hatte es geahnt, irgendwie. Das tief in seinem Innneren etwas verborgen war, dass er ihr nicht zeigen wollte. Und nun, als sie dieses Gesicht gesehen hatte, was sich so sehr von dem unterschied, was sie liebte... war es doch ein großer Schock.

Langsam erhob sie sich und fröstelnd schlang sie die Arme um sich. Ratlos schaute sie Stan zu und wie ein Kartenhaus stürzte etwas in ihr zusammen. Wer nicht mit ihm war, war gegen ihn. Alle würden sterben.... sie dachte an ihre Eltern, ihre Brüder.. warum sollten sie sterben? Sie waren unschuldig, und nur weil sie anders war ... sie konnte dem Gedankengang nicht folgen.

Und langsam drehte sie sich um und ging davon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [09.09 - 10.09] Des Nächtens
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Juni 2009, 03:57 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Es war nicht die Zeit, mit Stan zu reden... Er war nicht in der Verfassung, nicht in der Lage zu reden... Und wenn Cath das nicht konnte, war sie selbst wohl machtlos. Für einen Moment schloss die Stumme die Augen... Sie war hier in etwas hineingestolpert, von dem sie eigentlich nur gaaaaanz weit am Rande berühert wurde... Weil Cathrina und Stand Marks beste Freunde waren...

Oder nicht ?

Sie entsann sich etwas anderem... Wie jemand ihre Hand genommen hatte, damals, als sie und Mark die anderen eine kurze Zeit hatten herausführen müssen... Als sie versucht war, stark zu spielen... Aber dennoch froh gewesen war, als jemand da war...

Und so konnte Cathrina nach einigen, langen Sekunden fühlen, wie sich ein Arm sanft um ihre Schultern legte, während sie sich von Stan entfernte... Sophie lächelte vorsichtig... Meldete sich aber nicht zu Wort. Sie wollte die Andere jetzt nur einfach nicht alein lassen...

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker