Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. September 2017, 09:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Samstag 2. Januar 2010, 18:58 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
jetzt einen echten schottischen Whisky, das wäre gut. Aber sie musste es wohl ohne durchstehen. Und so nickte sie.

"Sophie, ich konnte keinen Abschied nehmen. Die Särge mussten geschlossen bleiben, weil sie so schwer ... entstellt waren. Der Alptraum der Identifizierung plagt mich jede Nacht. Und was du da sagst, dass du nie dazu gehört hast.. nein, dass ist nicht wahr. Mum wollte mit dir ... Kochrezepte sammeln und Dad hat ernstlich überlegt, ob du musikalisch genug wärst um mit ihm zu musizieren. Leider ... sind diese Pläne nicht mehr durchführbar. Und du hast auch damit Recht, dass ich dich wie jeden Schüler dort drüben behandle. Aber was meinst du, wie lange ich noch Sekretärin bin, wenn ich dich vorziehe? Was denkst du, wie lange du noch inmitten der Schüler stehen würdest wenn ich dich offensichtlich bevorzuge, weil du meine Tochter bist? Du würdest ausgeschlossen und abseits stehen, immer das Flüstern im Ohr .. das ist ihre Tochter, die hat wieder ne Extrawurst bekommen. Denk mal darüber nach.. aber ich muss wohl noch lernen, dass ich die Gratwanderung zwischen Schulsekretärin und Mutter nicht immer gut bewältigt habe."

Sie musste schlucken und ihr Hals tat ihr weh als hätte sie zuviel gesprochen, zuviel geraucht oder zuviel getrunken.

"Sophie, Karl.. ist ein Thema für sich. Ich mag ihn, dass ist wahr. Er ist ein kleiner Gentlemen und so wohlerzogen. Was eigentlich eine Schande ist und das, was seine Eltern da versaut haben, versuche ich ein bischen zu richten. Ich bin mir sicher, er hatte nie eine Schneeballschlacht oder eine PyjamaParty oder nächtliche Partys... das ist der eigentliche Grund, warum ich Karl bei jeder Gelegenheit rufe. "

Sacht wollte sie ihre Hand auf die roten Locken legen.

"Ja, ich weiß wie stark du bist und ich weiß, dass ich dein Energiespender sein sollte.. aber ich weiß oft nicht, wo ich meine Energie aufteilen soll und mein Fehler war, anzunehmen dass du eine endlos laufende Batterie besitzt. Es tut mir leid Kleines. Ich tu meiner Großmutter kein Unrecht, ich kenne sie und schon ein bischen länger als du. Ich weiß, sie tut es alles nur um zu helfen, aber Grandma Alexandra .. ist eine sehr starke Frau mit einer fast übermächtigen Ausstrahlung... wenn du noch ein wenig wartest, wirst du es merken."

Nun senkte sie doch die Hand auf den Kopf. "Sophie .. ich möchte dir nicht weh tun, aber ich hab nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt und wollte nur das Beste. Und da ich ein Mensch bin, mache ich Fehler und werde auch noch viele weitere in meinem Leben machen. Niemand ist unfehlbar Sophie, dass solltest du nie vergessen, wenn du urteilst."

Dann nahm sie die Hand runter und erhob sich.

"ich bin unten, wenn du reden willst." sie wollte ihr Zeit lassen, sich zu beruhigen und darüber nachzudenken, was Ele gesagt hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Samstag 2. Januar 2010, 20:19 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Sophie betrachtete sie. 'Ich habe mir soetwas gedacht. Aber ich hätte lieber von einem geschlossenen Sarg Abschied genommen, als... Überhaupt nicht. Sie sind einfach weg. Und ich habe nie erwartet, dass du mich in der Schule vorziehst. Das wollte ich auch gar nicht. Aber ich wollte das Gefühl haben, mehr zu sein, wenn ich mit dir alein bin... Wenn ich es denn mal bin. Wir haben wenig genug Zeit miteinander...'


Hernach lauschte sie zwar, wandte aber ihr Gesicht ab. Sie mochte Karl, er war klug und nett und immer hilfsbereit... Aber sie war auch neidisch. Wieviele Partys oder Zusammenkünfte Ele wohl glaubte sie erlebt hatte, die sie die Welt durch ein Fenster gesehen hatte und durch Bücher, durch Hauslehrer ? Es war ungerecht so zu denken und das wusste sie. Aber vieleicht...

Sie musste noch einmal über all das nachdenken. Ihr Stolz lies grade nicht zu, Ele sofort um den Hals zu fallen und zu vergeben... Ein Teil von ihr wollte den Kopf wegziehen, aber sie lies es dann doch zu...

Lies ihre Maman aber dann auch gehen. ja, sie brauchte etwas um alles zu rekapitulieren und aus der Hitze des Augenblicks zu finden. Und sie musste nachdenken.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Samstag 2. Januar 2010, 20:55 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
Leise klappt die Tür, als sie ins Schloss fällt und Ele geht nach unten, um den obligatorischen Kaffee zu machen ohne den sie schon gar nicht mehr auskommt. Dann setzt sie sich einfach und wartet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Samstag 2. Januar 2010, 21:26 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Und so fertig wie Eleanora mit den Nerven ist, wird sie vieleicht gar nicht mitbekommen, wie Sophie schliesslich leise ihr Zimmer verlässt und dann, möglichst auf einem Weg wo ihre maman sie nicht sieht auch das Haus... Wie sooft in eigentlich hoffnungslosen Fällen, klammerte man (oder frau) sich an Strohhalme... Nicht einmal fünf Minuten später würde es im Institut drüben an Caths Zimmertür klopfen - Die wenn sie aufmacht vieleicht den Schreck ihres Lebens bekommt.

Sophie sah wirklich nicht gut aus, mit kreidebleichem gesicht, zerzaustem Haar, rotgeheulten Augen und blutigen Fingern... Vor allem weil man die Stumme sonst eigentlich immer nur lächeln sah.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2010, 13:23 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Irgendwann klappt wieder die Tür... Sophie ist zurück. Sie fühlte sich noch immer müde, traurig, verstört, erregt... Schmutzig... Vieleicht sollte sie nach einem Bad nehmen.

Der Weg führt aber zunächst in die Küche... Was trinken... Irgendwas...

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2010, 19:28 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
Ele sitzt in der Küche und hat die Hände um die Tasse Kafee gelegt, die ist allerdings schon leer und ihr Blick geht zur Kaffeemaschine als überlegte sie, gleich den nächsten zu trinken.

Sollte sie nicht irgendwas tun? aber es fiel so schwer sich zu bewegen und zu etwas aufzuraffen. Und so schob sie die Tasse zur Seite und legte die Arme auf den Tisch und auf die Arme kam der Kopf. Langsam schlossen sich die müden Augen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Montag 25. Januar 2010, 10:53 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Sophie betrat den Raum und widerstand dem Impuls, sich zu Eleanora zu setzen um jene zu trösten - nein, sie war immer noch sauer und enttäuscht. Die Rothaarige öffnete den Kühlschrank und holte die Milch heraus, dann Kakopulver... Sie trank das Glas sofort halb leer und schloss alsdenn den Kühlschrank wieder.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Februar 2010, 15:14 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
sie hob den Kopf und sah zu Sophie.

"Also? reden wir oder schweigen wir uns weiter an?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Februar 2010, 23:45 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Einen Moment schienne Sophies Augen zu blitzen - Aber nein, das Eleanora darüber Witze machte, traute sie ihr dann doch nicht zu.

Sophie sah nicht gut aus. Immer noch erschöpft nach der Reise, ungeduscht, mit zerzaustem Haar und von getrockneten Tränen gerötetem Gesicht, leicht blutverschmierten Händen...

Es tat so weh... Eleanora hatte ihr den Abschied weggenommen... Aber durfte sie wirklich so egoistisch sein ? Letztlich war sie Eleanora zu Dank verpflichtet... Oder nicht. Die Glieder schwer wie Blei setzte sie sich gegenüber ihrer Adoptivmutter, die Schultern durchängen lassend und starrte auf Eles Oberkörper. Leicht öffnete sie die Hand, als wolle sie bedeuten, Ele solle anfangen...

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eleanoras Haus
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 11:25 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
Eles Stimme klang tonlos und unsagbar müde. "Sophie, ich kann meine Entscheidung nicht zurücknehmen und ich werde mich auch nicht entschuldigen. Ich habe entschieden und wenn du die Entscheidung als falsch siehst, kann ich daran nichts ändern. Ich wollte es dir ersparen und dich beschützen. Vllt. war es falsch, ich weiß es nicht. Es ist so, wie es ist. Akzeptier es oder lass es. Ich kann nicht mehr Sophie und hab keine Nerven, mich mit dir zu streiten."

Im Nachhinein betrachtet würde sie es jedesmal wieder tun, sich so zu entscheiden. Ihr kleines Feuerköpfchen hatte schon zuviel mitgemacht um dieses Drama auch noch zu ertragen. Sie war ihr das Wichtigste, sie war ihre Familie.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker