Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2012, 11:18 
Static
Static
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 303
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ty verieß die Apotheke mit einer kleinen Papiertüte in der Hand, kletterte die Stufen hinab und trat wieder auf den Gehsteig. Während er sich noch nach dem Verkehr umsah, konnte er einen Mann im braunen Trenchcoat in der Menge verschwinden sehen. An seiner Seite ging eine rothaarige Frau in einem Business-Kostüm. War das etwa Remy?

'Seltsam, seit wann ist er denn wieder hier?' wunderte sich Ty. Ihm nachlaufen, nur um festzustellen, dass er sich geirrt hatte, das wollte er auch nicht. Schließlich gab es mehr als einen Trenchcoat auf der Welt. Außerdem war er derzeit nicht der schnellste zu Fuss, ermahnte er sich selbst, als er sich daran machte, in sein Auto zu klettern.

Falls es tatsächlich der Cajun gewesen war, würde er bestimmt bald im Institut auftauchen. Sobald er das Geschäft mit der Rothaarigen hinter sich gebracht hatte. Wahrscheinlich war sie seine Eintrittskarte irgendwohin, und jemand in der Gegend würde schon bald etwas Wertvolles vermissen. Fraglich, ob das dann auch in der Zeitung stehen würde; die meisten privaten Sammler gaben sich ungern so eine Blöße.

'Der Gambit lässt das Mausen nicht.' Manche Dinge änderten sich scheinbar nie. Ty lächelte, als er den Motor anließ.

Außerdem konnten seine Augen ihm immer noch einen Streich gespielt haben und er sah schon Dinge, die gar nicht da waren...
---

_________________
"I swear, that I'll never forget you..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2012, 14:00 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Inverness
Geschlecht: weiblich
Der Wind frischte auf und Scale flcuhte ihren Mantel im Wagen gelassne zu haben. Bewusst, doch versucht unauffällig lenkte sie ihre Schritte und die ihres Begleiters auf die Sonnenseite der Einkaufsstraße, um soviel Wärme abzufangen, wie möglich.
Leute die ihnen entgegen kamen musterten in erster Linie LeBeau, was ihr ganz Recht erschien.
Ja, er konnte Pink mit Stil tragen, dennoch war sein Arbeitsoutfit für die breite Masse der Öffentlichkeit ein Eye-Catcher. Um diese Zeit waren allerdings viele junge Leute, hauptsächlich Studenten des Inverness College unterwegs und bei denen war pink udn trenchcoat schon wieder so out, dass sich die Aufmerksamkeit in Grenzen hielt.

Sie folgten während des Gesprächs der geschäftigen Academy Street und bogen schließlich in die Markthalle ein.
"Schlangen?" Scale hob eine Augenbraue. Wollte der Trickdieb etwa in meuchelgeschäft umsatteln?
"Es gibt sicherlich giftigere Tiere als Schlangen, wenn es dir um einen letalen Effekt geht. Von allen bekannten Schlangen sind nur etwa 10 % giftig und davon auch nur einige wenige wirklich für den modernen Menschen mit all seiner Medizin tödlich."
Sie gab einige Beispiele ihr bekannter Gifte, mitsamt der Anmerkung dass vieles davon als ebenso wirksames Anti-Toxin benutzt wurde. Sie nannte ein paar Vipern udn Nattern, die ihr einfielen und die bunte Schar australischer Kriecher, die zu den gefährlichsten gehörten.

"Die Taipan ist meine Favouritin. Oxyuranus. Sie beißt mit einem starken Neurotoxin, es kommt recht schnell zu einer Muskellähmung, Atemstillstand, Blutgerinnung und schließlich, wenn das Opfer nicht mit Gegengift behandelt wird, zum Tod. Leide rist die Dosis, die beim biss abgesondert wird nicht sonderlich viel, sodass einem erwachsenen Mann knappe 8 Stunden Zeit bleiben. Was jedoch meine Hausmarke betrifft..."
Chandler hatte sie in wenigen Minuten erlegt, was aber daran lag, dass Scales Gift eine auf menschen abgestimmte Dosis sein konnte. Was für die taipan eine Maus ist, war für Scale ein erwachsener Mann.
Die Mutantin stoppte den Schritt und auch ihre Expertise, als sie auf der Höhe eines Souvenirladens waren. Ihr Blick suchte den von Remy.
Warum interessierte er sich für Gifte? Wenige Tage nachdem ein mann auf einer Toilette gefunden wordne war, der nach Polizeiangaben durch eine hohe Dosis Schlangengift umgekommen war.
LeBuea ein Cop? Undercover Ermttler? Eigentlich eine absurde Vorstellung. Dennoch musste sich Scale in ihrer Plauderei etwas bremsen und versuchte das Thema zu verlagern.

"Also. Wenn du jemanden nur lähmen, aber nicht ausschalten willst, kannst du getrost auf Vipern udn dergleichen zurückgreifen. Wenn du etwa stödliches suchst, empfehle ich dir tiefer zu tauchen. Quallen und Anemonen sind die Killer schlechthin. Kontaktgifte, die sofort zu einer Herzensangelegenheit werden." sie grinste ob ihrer Ausdrucksweise.
"Die Kegelschnecke ist auch interessant, weil es bislang kein Gegengift gibt. Bei diesen Gefährten ist allerdings die Anschaffung eher kompliziert."
Sie machte eine halbe Drehung und stand dem Cajun nun Aug in Aug.
"Und war was interessantes für dich dabei? Ich hoffe ja fast, dass du mich nicht nur für diesen kleinen Bio-Vortrag benötigst, denn das kannst du auch schneller und günstiger von Wikipedia haben" wieder ein dünnes Lächeln.

Wenn das alles war, würde sie sich mit dem Angebot der abosluten Verschwiegenheit über dieses Treffen schon zufrieden geben, aber mittlerweile wusste sie, was sie von leBeau verlangen konnte, darum fieberte ihr Blick nach mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2012, 22:43 
Spieleleitung
Spieleleitung
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
"Jemanden töten? Wer, ich?" Der erstaunte Tonfall in seiner Stimme würde für Caitlynns aufmerksame Ohren echt klingen - weil er echt war. Er hatte ihrem Vortrag aufmerksam zugehört, sein Gesicht eine nahezu regungslose Maske. Lediglich an der Stelle, als sie die Wirkungsweise des Giftes der Taipanschlange genauer erläutert hatte, schien sein Blick aufmerksamer gewesen zu sein. Dies war, nachdem sie das Thema auf Meeresbewohner gewechselt hatte, nicht mehr festzustellen.

"Nein, keine Tiefseemuscheln, ich bin mir sehr sicher, dass ich nach einer Schlange suche." Die Art und Weise, wie er das Wort betonte, war auffällig - und damit mehrdeutig.

"Ich erwähnte meinen flüchtigen Bekannten? Ich bin ihm hier begegnet, letztes Jahr, und ich bin sicher, er ist jemand, oder kennt jemanden, der sich hervorragend auf Giftschlangen versteht. Und was du da über deine Favouritin gesagt hast, das klang schon recht passend. Ich vermute, eine ganze Zucht dieser Tiere zu halten und regelmässig zu melken - so nennt man das doch wohl - erfordert einiges an Aufwand und Erfahrung? ... Ah, ich mache den zweiten Schritt vor dem ersten. Vielleicht kannst du mir zunächst erst einmal sagen, ob das hier überhaupt von deiner Lieblingskriecherin stammt?"

Er beförderte einen Kristall aus seiner Manteltasche ans Licht, ein durchsichtiger, weißlicher Stein, in dessen Mitte eine dunkelrote Verunreinigung saß, kaum größer als ein Reiskorn.

"Das Blut ist meines, und darin befindet sich das besagte Gift. Es ist alles, was ich habe, und bevor ich es dir überlasse und du es aus der Versiegelung löst, will ich verdammt sicher sein, dass du mir auch meine Antworten liefern kannst."

Er hielt den Kristall zwischen Daumen und Zeigefinger hoch, direkt vor ihrem Gesicht. Das war die harte Nuss, und nun würde sich zeigen, ob Caitlynn tatsächlich helfen konnte, oder ob dies eine Nummer zu groß für sie war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2012, 11:10 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Inverness
Geschlecht: weiblich
Scale sah den kleinen milchigen Stein mit dem noch kleineren Tröpfchen Blut eine zeitlang stumm an, während sich die Menschenmassen wie im Zeitraffer an beiden vorbei drängten. Die Markthalle war gut besucht und doch kümmerte sich niemand um die beiden Mutanten, die mitten im Bewegungsfluss des Publikumsverkehrs standen.

"Dein Blut" wiederholte Scale und versuchte sich den Hintergrund dazu zusammen zu reimen. Es gelang ihr nicht, aber sie spürte, dass Remy den Einsatz erhöht hatte. Auch ging er nicht zu einem Toxikologen oder besuchte das Institut für Tropenkrankheiten in Edinburgh, er fragte sie, mitten auf der Einkaufspassage von inverness am nördlichsten Arsch der Welt. Interessant.
"Du willst wissen ob ich darin Gevatter Taipans Spucke identifizieren kann? Und dann weißt du was? Das s jemand mit einer Taipanzucht es auf dich abgesehen hat?" Sie verlagerte ihr Standbein und den Blick wieder in Remys unnatürliche Augen.
"Ein Züchter müsste australische Verhältnisse in ein Terrarium bringen udn auch sonst sind Giftschlangen keine einfachen udn vor allem legalen Zuchttiere, es sei denn man arbeitet im medizinischen Bereich. Nicht einmal der Zoo von Edinburgh hält eine Taipan, soweit ich weiß."

Sie kaute einen Moment lang auf ihrer Unterlippe, wie sie es immer tat, wenn sie zwischen Entscheidungen hin udn hergerissen war.
"Portfield. Du kennst unser hübsches Gefängnis hier in Inverness bestimmt. Ich habe vor demnächst dort anzuheuern, für eine kurze Zeit und benötige dafür die Unifmorm einer weiblichen Wachhabenden, sowie eine Schlüsselkarte der Kategorie 2." Ihr Gesicht war ausdruckslos, kühl und sachlich.
"Wenn du mir beides liefern kannst udn ich weiß, ein Mann deiner Profession macht so etwas nach Feierabend, dann erhälst du von mir die Bestätigung über deine Schlangenfrage udn alles,w as damit zusammenhängt."
Natürlich könnte sie mühelos selbst die Gegenstände aus Porterfield beschaffen, aber warum ein zusätzliches Risiko eingehen?
Chandler war schon Risiko genug gewesen.

Sie öffnete die Handflächen unter der Blutprobe. "Ich schau mir dein Blut mal an, Remy. Und mehr brauchst du nicht von mir?"
Sie versichterte sich lieber noch einmal, bevor der Deal eingegangen wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2012, 22:37 
Spieleleitung
Spieleleitung
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
Um ein Haar...

... hätte Remy den Kristall in ihre Hand fallen lassen, und eingewilligt. Um ein Haar hätte er ihre Abmachung besiegelt und sich sowohl auf die kleine Fingerübung als auch das große Fragezeichen eingelassen, das Caitlynn hiess.

Der Augenblick, indem sich Daumen und Zeigefinger vom Kristall lösten war noch keine Zehntelsekunde vorbei,

"Warte..."

da hatte sich seine ganze Hand fest um das Mineral geschlossen, das er mitten aus seinem winzigen Augenblick des Fallens gerissen hatte. Die Hand verschwand wieder in der Manteltasche, aus der er den kleinen Stein geholt hatte. Im Grunde hatte sie ihm versprochen, was er hören wollte. Eine Garantie für Ergebnisse hatte sie keine - und wie realistisch war es von ihm, eine zu erwarten? Vor allem, da sie eigene Pläne zu haben schien.

Ihm war aber eine neue Idee gekommen, eine, die sicherstellen würde, dass ihre Zusammenarbeit fruchtbar für beide Seiten war.

"...mir ist gerade etwas eingefallen. Lass uns unser Geschäft erweitern." Es war ein wenig so, als würde er gerade aufwachen und feststellen, wo er sich gerade befand. Ein Blick nach links, nach rechts, dann hinter sich.

"Aber darüber reden wir lieber nicht hier. Lass uns einen ruhigeren Ort suchen. Ich glaube, dass wir beide mehr aus unserem Arrangement gewinnen können."

Er sah sie erwartungsvoll an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Freitag 16. November 2012, 11:08 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Inverness
Geschlecht: weiblich
Scales Mundwinkel zuckte missmuti, als Remy sich von der einen auf die anderen Sekunde umentshcied.
Sie hatte keine Lust auf die Spielchen des Energie-Mutanten. Was war ihn nun durch den Kopf gegangen, dass er das Geschäft erweitern wollte?
Nun war das Objekt des handels wieder in der Manteltasche verschwunden und die Markthalle zu belebt für den Austausch.
"Ich habe noch andere Dinge zu tun, Remy", knirschte die Hawaiianerin unwirsch, da wurde sie auch schon mit zartem Druck durch die Menschenmenge hindurch und raus in die Kälte geschoben.

Beide können mehr gewinnen? Der Erfahrung nach gibt es immer einen Verlierer. Hatte Remy in diesem Augenblick befürchtet, er würde letztendlich verlieren? Ein wirklicher Gewinn wäre sicherlich, wenn der sprunghafte Mutant mit bewegter Vergangenheit sich ihrer Sache und der DNA anshcließen würde. Aber diesen Schritt auszusprechen, war zu riskant, wusste Scale nicht, wo die derzeitigen Loyalitäten von LeBeau verteilt lagen.

Unterwegs zum neuen Ort der Verhandlung ging Scale, um überhaupt etwas zu sagen, auf die vergangene Frage ein: " Was meine Fähigkeiten angeht, reiche ich im Übrigen bei Weitem nicht an Mystique heran. Meine Wandlung beschränkt sich einzig auf Haarcoloration und Hautpigmentierung, wie schon als Echse zuvor. Habe es nur auf meine menschlcihe Gestalt ausweiten können, dass ist alles. Meine Form, da Geschlecht, oder Kleidung werde ich wohl nie ändern können. Da ist ein anderes Gen zuständig." Wie zum Beweis, oder einfach wiel ihr die Rothaarige langsam langweilig erschien, wechselte sie in einer schwarzhaarigen Latina.

Nach fünf Minuten Außentemperatur hatte sie die Academy Street verlassen und waren in das Studentenviertel eingebogen. Ein kurzer Spaziergang durch den Park und sie waren mitten auf dem belebten Campus.
Ein ruhigerer Ort? 8500 Studenten wuselten um sie herum.
Remy steuerte scheinbar bewusst auf ein Gebäude zu, welches zur Biologisch/Chemischen Fakultät gehörte.
Wollte er in ein Labor und die Gewissheit sofort haben?

Was es hier tatsächlich gab, waren leerstehende Unterrichtsräume und den erstbesten betraten sie, kaum dass ie im Inneren des Gebäudes angelangt waren.
"Ruhig genung? Nun komm bitte zur Sache"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Samstag 17. November 2012, 19:07 
Spieleleitung
Spieleleitung
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
"Ganz wie du willst, cherie" Die schwarz roten Augen starrten direkt in die ihren. Er war ihr ungewöhnlich nahe, aber so musste er nicht lauter reden, als nötig.

"Ich erhöhe hiermit den Einsatz. Wenn ich meinen Bekannten finde, und das habe ich vor, dann werde ich Rückendeckung brauchen, für den Fall, dass er beim Wettstreit unseres Könnens wieder betrügt und zu unfairen MItteln greift. Und da du ohnehin schon davon weisst, und ich nicht noch mehr Leute mit reinziehen will, hast du das Vergnügen mich zu begleiten. Im Idealfall mit einer Ampulle Gegengift für ... was auch immer er benutzt. Taipanspucke oder sonstwas."

Seine Stimme war trocken und klang ernst. Es war keine Bitte gewesen, oder gar eine Frage.

"Und was deinen Preis angeht - ich zahle ihn. Inklusive Gefahrenzulage. Du bekommst deine Uniform und deine Zugangskarte - plus einen Partner. Was auch immer du in Portfield vorhast, ich bin mit von der Partie. Ich war noch nie in einem schottischen Gefängnis - dürfte spaßig werden. Auch wenn es nur ein kurzer Besuch werden dürfte."

Auch das war keine Frage gewesen, sondern eine nüchterne Feststellung, so als würde er die Sonntagsnachrichten aus der Zeitung vorlesen.

"Wir beide bekommen, was wir wollen. Falls etwas schief gehen sollte, hat jeder von uns den anderen als Backup. Und wenn wir beide bekommen haben, was wir wollten, geht jeder unserer Wege. Das wird unsere Abmachung sein."

Und urplötzlich, so als wäre es nie fort gewesen, war das charmante Lächeln zurück - inklusive des leicht teuflischen Zuges um den Mundwinkel herum. Es war fast eine Herausforderung, es schien zu sagen 'Trau dich, nicht einzuschlagen und dir diese Chance entgehen zu lassen.' Und es war eine Chance, eine, die Caitlynn blind erkennen würde. Welchen Plan sie auch immer solo verfolgt hatte, Remys Angebot würde sicherstellen, dass er gelang. Zwei Schurken im selben Boot - wer konnte schon sagen, wann sich so eine Gelegenheit noch einmal bieten würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2012, 11:20 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Inverness
Geschlecht: weiblich
Scale wägte einen moment die Alternativen ab udn auch wenn Remys Stimme keinen Eindruck einer Multiple-Choice-Antwort suggeriert, so ließ sie sich mit ihrer Reaktion bewusst Zeit.
Denn Remys 'Angebot' war zwar an Formulierung nicht schöner auszudrücken, doch es änderte nichts an der Tatsache, dass eine Art befehlston mitschwang.
Eine Struktur, die Scale mit der Mutanten-Schule hinter sich gelassen hatte.
Trotz allem war das Angebot sicher fair und verlockend- einen Partner, der einen den Rücken deckt.
Im Falle Remy LeBeaus wäre es günstiger, wenn dieser entsprechender Partner nicht im Rücken, sondern vor einem stand, aber dasselbe galt wohl auch für Scale. Es war also tatsächlich ein ausgewogener Deal.

Die Frage war, hatte Scale Zeit dafür, sich mit den Problemen und persönlichen Fehden - und es klang immer mehr nach einer- von Gambit rumzuärgern? Konnte ihre eigene Agenda warten?

Sie trat den letzten kleinen Schritt an Remy heran und sah hoch, den Blick der unheimlichen Augen erwidernd, wenige zentimeter voneinander entfernt, spürte sie, wie der Atem seinen Brustkorb bewegte.
Die Neugierde siegte am Ende immer.

"Klingt nach einem fairen Angebot, 'cherie'" antwortete sie leise und taushcte das Äußere der Latina wieder gegen das hawaiianische Original ein. "Wir machen es genau, wie eben von dir gesagt- statten deinem Schlangenfreund einen Besuch ab und dann meinem Gefängnistermin."
Sie würde problemlos selbst nach Portfield kommen, aber jemanden bei sich zu haben, der Notfalls mit energetisch geladenen Schrauben um sich werfen könnte, war tatsächlich beruhigender.
"Und was das Gegengift angeht, hast du das Potenteste schon dabei, wenn du mich mitnimmst. Ich habe allerdings ein bisschen Zeitdruck, darum wäre es interessant, wann du deine Angelegenheiten mit deinem 'Freund' klären möchtest und wo sich diese Person befindet."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2012, 11:38 
Spieleleitung
Spieleleitung
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
"Das herauszufinden wird wohl etwas Zeit brauchen. Ich habe nicht viele Spuren, aber finden werde ich ihn, irgendwann. Von daher denke ich, dass wir deinen Teil der Abmachung aufteilen. Infos für meine Suche jetzt gleich, den Besuch bei ihm später, wenn ich weiss, wo er sich verkrochen hat. Deine Angelegenheiten in Portfield erledigen wir gemeinsam, bevor ich losziehe, um ihn aufzuspüren. Okay für dich?"

Und dann war er plötzlich wieder da, funkelte im Licht der Neonlampen - der Kristall mit der vergifteten Blutprobe. Dieses Mal hielt Remy ihn in der offenen linken Hand, während er ihr die Rechte hinstreckte, dass sie einschlagen konnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Huhn mit Erdnusssoße
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2012, 14:09 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Inverness
Geschlecht: weiblich
"Deal!"
Scale schlug ein, in die linke Hand und umschloss somit auch gleich die Blutprobe, die damit in ihre wanderte.

Einen Moment lang verharrten sie so, dann löste sich die Mutantin wieder und trat einen Schritt zurück, den weißen Stein in ihre Sakko-Tasche steckend.
Aus derselben Tasche zog sie einen augenblick später ein Etui, indem sich Visitenkarten ansammelten. Sie zückte und übergab eine blaue Karte, auf der nichts weiter als eine Handy-Nummer verzeichnet war.

"Ruf morgen Mittag diese Nummer an. Dann weiß ich mehr über deine Blutprobe."
Wieder veränderte sich Haarfarbe und Teint, diesmal ein leicht koreanischer Einschlag.
Für Scale war alles geklärt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker