Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. September 2017, 09:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Sophie Florence Adelaide Fraser
BeitragVerfasst: Montag 30. März 2009, 20:29 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Vollständiger Name: Sophie Florence Adelaide Belmont
Spitzname: -
Codename: Dame blanc (Französisch für "Todesfee")
Mutation: (Mutationen entfalten sich erst im Alter der Pubertät. Meist geschieht dies bei einem einschneidenden Erlebnis und/oder in Ausnahmesituationen. Allein die körperlichen Mutationen sind von Geburt an vorhanden.)

Hypersonomodulation: Der Mutant ist in der Lage, seine Stimme bis zum Ultraschall und darüber hinaus zu modulieren. Ab bestimmten Frequenzen wirken die Schallwellen auf das Nervenzentrum der Zuhörer und können Schmerzen hervorrufen. In hohen Stufen kann das zum Platzen des Trommelfells, Hirnschädigungen oder sogar zum Tod führen.

Visualtelepathie (Nur senden) : Sie kann anderen ihre Gedanken mitteilen. Sie kann jedoch weder welche lesen, noch jemanden manipulieren oder Ideen einpflanzen. Es ist einfach ihre Weise der Kommunikation. Auch ist die Telepathie nicht konkret. Es ist eine immense Anstrengung für Sophie auch nur ein einzelnes Wort zu senden und dann erscheint es im Kopf des anderen... Nein, Sophie sendet keine Worte und Töne... Sie schickt Bilder. Ein nickender Kopf könnte "Ja" bedeuten oder ein Blitzgewitter "Zorn"...


Alter: 15
Geburtstag: 30.04.1991
Geburtsort: Luxemburg
Beruf:Schülerin

Aussehen: 1,56 m, schlank, recht helle Haut, fein geschwungene Lippen, langes gelocktes Haar
Haarfarbe: rotbraun
Augenfarbe: graublau

Besondere Kennzeichen: Stumm
Charakter: Sie wirkt wenn man sie zum ersten Mal sieht sehr zurückhaltend und irgendwie neben allem stehend - Kein Wunder bei jemandem, der nicht sprechen kann. Auch scheint sie selbst Menschen, die ihrer Ansicht nach zu miteilsam sind oder unnötig reden eher zu meiden.
Sie hat gelernt, dass viele ihre Art sie anzureden als ein Eindringen in ihre Privatssphäre empfinden und tut es daher nur, wenn man sie explizit dazu auffordert - Dann jedoch ist sie genau so gesprächig wie jeder andere Teenager in dem Alter. Sie liebt es, anderen zuzuhören, generell träumt sie gerne und ist einer der Schüler, die während der Mathestunde dann doch zum Fenster hinaus sehen und gedanklich ganz weit fort sind... Wenn man sie besser kennt und die "Sprachbarriere" überwunden ist, ist sie recht aufgeweckt, ja sogar abenteuerlustig... Und sie hält sich nicht immer an Regeln, wenn ihr diese grade nicht zu passe kommen.

Vorlieben: Philosophische Debatten - Wenn man gewillt ist sie auch reden zu lassen, ist es bei ihr doch schwer, wegzuhören. Italienisches Essen.

Abneigungen: Vorurteile, Lärm, Hitze, als "abnorm" gesehen zu werden

Hobbies: Lesen (Fantasy), Klassische Musik, Träumen, "Abenteuer", Schwimmen

Freunde: -
Familie: Vater : Jacques Belmont (Vater), Valerie Belmont, geb. Dufour (Mutter, verstorben)

Geschichte

Sophie wurde in Luxemburg als erstes und einziges Kind eines Physikers und seiner Ehefrau geboren. Ihre Mutter verstarb bei der Geburt, was ihren Vater verbitterte und ihn völlig in sich selbst zurückziehen lies. Dazu kam, dass seine Tochter stumm geboren geworden war... Wo andere Kinder Stimmbänder hatten, war bei ihr nur ein nicht definierbarer Knorpel. Alles zusammen genommen projezierte er seinen Ãrger auf das neugeborene Kind und so war das Verhältnis der beiden nie das Beste. Ihr Vater arbeitete an verschiedenen Forschungsinstituten und kümmerte sich auch kaum um sie, so dass es Privatlehrern und Gouvernante überlassen blieb, sie zu erziehen. Schon damals mauserte sich ihr Vater langsam aber sicher zu einem GEGNER alles abnormalen und auch der Mutanten, nicht wissend, was die Zukunft bringen würde.
Nicht selten einmal ignorierte sie die Worte ihrer Lehrer einfach... Sie war stumm aber sie konnte sich auch hervorragend taub stellen... Besonders wenn sie grade wieder mit offenen Augen träumte, oder aber ein Buch las... Dann waren die mit ihrer Mathematik und Chemie derart uninteressant...

Als sie 14 war, hate sich das ganze noch immer nicht wirklich geändert. Ihr Vater war nie da, verachtete sie insgeheim, was sie doch spürte und Freunde hatte sie ob ihrer behinderung eigentlich keine... Wodurch sie letztlich immer weniger offen wurde, zu oft hatte man sie zurückgestossen.

Dann begannen die Halsschmerzen. Innerhalb einiger Monate schwoll ihr Kehlkopf immer weiter an... Das atmen erschwerte sich, etwas festes essen konnte sie nur unter Schmerzen, das Leben wurde zur Tortur. In jener Zeit geschah es zum ersten Mal... Sie hatte Durst... Solchen Durst, aber sie durfte nicht aufstehen, wegen des speziellen Korsetts, in das man ihren Hals gezwängt hatte...
Sie wollte unbedingt nach ihrer Governante rufen. "Anna... Anna komm doch zu mir, ich habe solchen Durst..." Und - Anna kam. Es war alles vollkommen überraschend - Sophie hatte einen Weg gefunden sich der Welt mitzuteilen, ausser mit der Zeichensprache. Es war als habe jemand einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt, denn seid dem ersten Male - Konnte sie es. Sie wusste es aber nie recht zu beschreiben, wie sie es machte... Andere stiessen Luft durch den Hals aus um zu reden.. Sie tat das selbe mit den Gedanken, so erzählte sie.
Für ihren Vater indess war es kein Freudentag, sondern ein herber Schlag - Seine Tochter, ein Mutant. Diese Schmach, diese Schande...
Und das gab er ihr diesmal auch offen zu verstehen. Als sie endlich wieder aufstehen konnte, da die Schwellung scheinbar abgeklungen war, begann ihr Vater das, was er ein "ernsthaftes Gespräch" nannte. Nun, wenn es ein Gespräch war, als Schande, Missgeburt und Ähnliches tituliert zu werden - bitte schön. Sophie jedenfalls brach erst in Tränen aus, bevor er sie dann doch bis aufs Blut reizte... Das ganze eskalierte in einen handfesten Streit - und mit in diesem öffnete das Mädchen plötzlich reflexartig ihren Mund und - schrie. Doch es schien kein Schrei von dieser Welt... Er war Schrill, sehr hoch und SEHR laut... Es war ein Reflex gewesen, ja, eine instinktive Reaktion, jedoch - Sie kam erst wieder zum Ende als ihr Vater nicht mehr schrie, sondern am Boden lag... Der Physiker blutete aus beiden Ohren und hatte ganz offensichtlich das Bewusstsein verloren.

Aber machen wir einen Sprung von etwa einem knappen Jahr... Wo treffen wir Sophie wieder ? An Bord eines Schiffes... Was war geschehen ? Der sogenannte Knorpel hatte sich, durch den Beginn der Pubertät endlich entwickelt... Statt Stimmbändern besaß sie nun ein Organ, welches es ihr möglich machte, derart schrille Schreie zu erzeugen, dass es die Menschen in ihrer Umgebung schädigte... Doch war sie weder in der Lage zu kontrollieren wie stark sie dies einsetzte, noch, es auf eine Person zu fokussieren, noch es wirklich willentlich zu tun... Denn sie konnte nicht nun plötzlich einfach den Mund aufmachen und schreien... Es schien da noch eine zweite Komponente zu geben, eine Unmenge an Konzentration... Oder ein instinktiver Verteidigungsakt. Es war noch zweimal passiert, einmal als sie gedrängt und einmal als sie geängstigt worden war... Ihr Vater jedenfalls hatte sich in seiner Überzeugung bestätigt gesehen, das jeder einzelne Mutant gefährlich sie - und gab sie zur Adoption frei, er wolle nichts mehr mit ihr zu tun haben. Irgendwie kam jemandem vom Institut von ihrem Schicksal zu Ohren... Nicht wirklich überraschend, es war eine Art Lokalskandal gewesen. Als sie gefragt wurde, ob sie das Institut zu besuchen wünsche, sagte sie ohne jedes Zögern zu. Ihr gesetzlicher Vormund erhielt die Nachricht sie habe ein Stipendium erhalten... Und so ist sie nun hier, kurz vor den britischen Inseln... Vieleicht würde man sie diesmal...endlich aktzeptieren wie sie war.


Avatar: Scarlett Pomers

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sophie Florence Adelaide Frazier
BeitragVerfasst: Montag 30. März 2009, 20:29 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
(UPDATE : Während der langen Spielzeit des Chars hat sich einiges getan - Daher hier einige Aktualisierungen. Ich habe die ursprüngliche Beschreibung nicht verändert, damit die Entwicklung nachvollziehbar bleibt. Was aber in diesem Update steht überschreibt ggf. das, was im ursprünglichen Thread ausgesagt wird. Vom Namen über die Mutantenkraft bis hin zu Charakterzügen hat sich einiges getan, seid ich Sophie geschaffen habe.)

Entwicklung :

-Namensänderung : Sophie Florence Adelaide Fraser (geb. Belmont)

-Adoptiert von Eleonora Fraser : Die Schulsekretärin, die gute Seele des Inverness-Instituts und das so ungewöhnliche, stumme Mädchen haben einander tief ins Herz geschlossen,
auch wenn Sophie im Herzen doch ein bisschen eifersüchtig ist, weil Eleanora mit sovielen der Kinder gut auskommt - Aber bei ihrer Vorgeschichte sind Verlustängste um ihre Ersatzmutter nur natürlich. Sophie hat zudem nun die doppelte Staatsbürgerschaft (Luxemburgisch/Schottisch-britisch).

-Verliebt in Mark Forek : Mark, der Stille, der ehemalige Einzelgänger... Sophies neues Lieblingstier ist ein großer, schwarzer Hund... Die beiden Jugendlichen sind einander mehrere Male über den Weg gelaufen und zusammen zu schweigen hat ebenso sehr geholfen wie miteinander zu sprechen... Auf ihre Weise. Sophie versteht Marks Muttersprache und er hat sich am Anfang neben Chui am meisten Mühe gegeben sie zu verstehen. Beide waren Nachtschwärmer, teils wegen der Sehnsucht nach Ruhe, teils aus Alpträumen... Aus den nächtlichen Begegnungen wurde erst eine tiefe Freundschaft... Und dann mehr... Der vermutlich nur knapp ältere Mark schien so stark... Und sie wünscht so sehr, sich einfach an seine Brust zu lehnen... Doch kennt sie auch seine empfindsame Seite, die Schmerzerfüllte... Und will ihm helfen, so gut sie nur kann.

-Beste Freundin : Chui Ijima : Die Kätzin ist eine Einzelgängerin gewesen, aber nach Sophies Ansicht vieleicht die toughste Schülerin des Instituts. Sie liebt Katzen und hat eine schneeweiße, Angelique, Chui zu Weihnachten geschenkt... Sie sieht das so ungewöhnliche Mädchen tatsächlich als ihre beste Freundin an... Bewundert und beneidet jene für ihre unglaublich eleganten Bewegungen und Kletterkünste... Aber ihr viele nicht im Traume ein, Chui wegen ihres Aussehens zu missachten - Im Gegenteil, laut Ansicht der Stummen ist die Kätzin eine wunderschöne Frau von wahrhaft einzigartiger Anmut. Chui ist clever und immer hilfsbereit, wenn sie sie gebraucht hat... Und am Anfang war es sehr viel leichter mit Chui zu reden oder sie als Dolmetscher zu gebrauchen, da jene eine Zeichensprache beherrscht. (Wie auch Sophie jene noch oft gebraucht, wenn sie gehemmt ist, oder jemanden nicht kennt - Oder jemand aus ihren Bildern nicht schlau wird.)

-Mutationsentwicklung : Sie kann ihre Schreie noch immer kaum kontrollieren - Selbstbeherrschung ist das credo. Und wer sie erschreckt, spielt mit seinem Leben.
Ihre Visualtelepathie scheint was das Senden von Bildern angeht voll ausgeprägt, sogar einzelne Sätze sind möglich (wenn der Gegenüber lesen kann). Es ist für sie sehr schwer, die Gedanken und Bilder anderer zu lesen, funktioniert fast nur bei Menschen die ihr wichtig sind. Allerdings scheint grade diese Mutation sich immer
mehr zu verstärken - Teilweise nehmen Sophies Träume Übergriff auf andere Personen... Gleichzeitig eine passive Waffe - Sophie kann ihre Bilder eigentlich mühelos in den Kopf anderer projezieren - Schlichte Höflichkeit hält sie davon ab. Es mag der Tag kommen, da ein Gegner sich plötzlich von einem Strom an Bildern überflutet und desorientiert sieht...

-Charakterliche Entwicklung : Sophie hat sich gemausert. Sie ist offener, selbstbewusster und energisch - Zudem steckt in ihr eine Führungspersönlichkeit, was sie, gemeinsam mit Mark, beim Angriff auf das Institut eindrucksvoll bewiesen hat. Fehlende Sprache ist ein Hinderniss - Aber überwindbar. Sophie interessiert sich
für Soziologie, Recht und Politik, sie ist kreativ und belesen - Im Vergleich zu vielen ihrer Freunde zwar körperlich unterlegen ist sie ein Talent im organisieren - Und niemand mehr der sich verstecken wird... Es gibt einige am Institut die sie mag, und einige die sie nicht mag - Aber alle sind ihre Familie.

-Ihre Adoptivmutter, Eleanora Frazier liebt sie abgöttisch... Für ihre "maman" würde sie in die Hölle gehen... Und mit ihrer neuen "schottischen" Familie versteht sie sich ebenfalls blendend - Auch wenn hier dann und wann doch ein bisschen Unsicherheit durchscheint, weil sie befürchtet, irgendetwas falsch zu machen.

-Generation : Sophie ist eine Mutantin der ersten Generation. Nicht nur waren ihre leiblichen Eltern normale Menschen, ihr Vater war auch noch ein bekannter Gegner dieses "neuen Menschenschlages".
Jedoch variiert ihre Gabe weiterhin im Bezug auf die normale Ausrichtung der ersten Generation. Geschwister sind keine vorhanden, allerdings waren beinahe alle Gaben und körperlichen Veränderungen von Geburt an vorhanden - Allerdings alle schwach und unausgeprägt, mit Ausnahme der Nickhäute in ihren Gehörgängen... Erst mit Beginn der Pubertät waren die körperlichen Veränderungen weit genug um sie den Todesschrei der Hypersonomodulation erlangen zu lassen - Ihre Gabe der Visualtelepathie war tatsächlich schon immer vorhanden, allerdings lange Jahre so schwach ausgeprägt, dass es einfach so schien, als wäre Sophie jemand, den man besonders einfach verstehen konnte... Während sie in Wahrheit ihre Gedanken in den Kopf ihres Gegenübers projezierte.

-Leistungskurve : Je älter Sophie wird, umso schneller wächst ihr Potential in den Mutationen - Dieses auszuloten benötigt jedoch hartes Training. Am Anfang war das Potential extrem schwach, mittlerweile
blüht es... Und wer weiss, wenn sie erst die Pubertät hinter sich hat... Oder gar noch älter wird...

-Sophie ist, in einem Wort, reich. Sie hat großen Grundbesitz und Imobilien geerbt, mehr als sie je benötigen wird. Sie hat Eleanora gebeten, das für sie zu verwalten, bis sie es selbst kann und ein nicht kleiner Geldbetrag ist in den Wiederaufbau des Instituts geflossen - Das, wie auch ihren Reichtum selbst, behält Sophie allerdings für sich. Sie will nicht aufgrund ihres Geldes, sondern ihres Wesens beurteilt werden... Nicht einmal Mark weiss davon - Noch nicht.

-Eins ist sicher... Sie wird sich niemals mehr einfach herumschubsen lassen. Sie wird für das - und die Leute - einstehen, die/was ihr wichtig ist/sind !

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sophie Florence Adelaide Fraser
BeitragVerfasst: Montag 6. Juli 2009, 19:39 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Sophie ist jetzt 16.

Desweiteren haben sich ihre Kräfte noch weiter entwickelt. Sie kann nun ausser in ganz extremen Ausnahmefällen ihren Schreireflex unterdrücken und selbigen (SEHR SEHR GROB) dosieren. Es kommt aber immer noch einem Spiel mit dem Feuer gleich.


Desweiteren kann sie (unter Anstrengung) vertraute Gedankenmuster (ebenfalls noch in Bildern) lesen... Das betrifft ihr nur extrem vertraute Personen, hauptsächliche ihre Mutter, in Teilen Mark und mangelhaft Chui. Bei anderen ist es eine immense Anstrengung, wie ein fischen im trüben... Aber manchmal klappt es dennoch... Dannach ist aber zumindest mit starken Kopfschmerzen zu rechnen. In etwa das selbe betrifft das Senden ohne Sichtkontakt.

Bei den restlichen Personen des "ersten Teams" ist es ein klein wenig leichter, ob des gemeinsamen Trainings. Auch fällt es bei Personen leichter, die ihren Geist öffnen können.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker