Administrator

Chui, Tyler

Webmaster

Phoenix

Die News des Tages


Es werden Bewerbungen angenommen.

Bitte beachtet das neue Tutorial!

Wir befinden uns in einer Sprungphase.

Alles lesbar unter Inplay News.



Datum:

0000

Wochentag:

0000

Wetter:

0000

Aktuelle Zeit: Mittwoch 15. August 2018, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 20  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Montag 18. Januar 2010, 18:12 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
na Klasse... und dann war Karlchen auch schon fort und sie musste schnell schalten und sich was einfallen lassen für die beiden da vorn. Wie sollte sie die leblose Gestalt neben sich erklären? Himmel, Arsch und Zwirn... aber es war schon richtig, was er gesagt hatte und so ratterten in ihrem Hirn die Räder.

Epilepsie vllt.? Ein Anfall und danch schläft er? Egal, es klang gut und ihr fiel auf Teufel komm raus, nichts anderes ein.

"Hören sie..." machte sie sich nach vorn bemerkbar. "Der Junge hatte gerade einen epileptischen Anfall. Nach solchen Anfällen schläft er tief und fest. Er ist nicht gefährlich und es kann auch nichts passieren. Lassen sie ihn einfach so angeschnallt und berühren sie ihn nicht." na hoffentlich glaubten ihr die beiden das. Aber letztendlich war es egal. Sollte Karlchen zurück kommen, während sie sich den Jungen näher ansahen, würden sie wohl den Schrecken ihres Lebens bekommen.

"wenn er wach wird, wird er sich nicht an den Anfall erinnern." und sie musste zusehen, wie sie das Karlchen erklärte, dass sie ihn einfach mal so als Epileptiker eingestuft hatte.

"Wie lange noch?" gespannt blickte sie hinaus, Verflucht.. sie mussten doch bald da sein. Vllt. hätte sie Karlchen noch sagen sollen, dass er Lilly und Tom "erscheinen" sollte und ihnen sagen sollte, dass sie unterwegs waren. Zu spät...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Januar 2010, 08:12 
Ligneus
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 210
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
Wie sich Eleanora sicher denken konnte, würde Cathal die Schokolade sehr gern annehmen. Wer wäre er, wenn er es nicht täte.

Er nickte leicht zu Karl, als dieser die Gruppe ansah. Er war sich sicher, dass er es schaffen würde.

Also Karl war doch irgendwie schon zu beneiden. Der konnte ja immer überall rein und so. Umsonst ins Museum, umsonst ins Kino. Das Problem dabei war wohl, dass man darauf achten muss, dass der leibliche Körper dabei nicht abhanden kam. Was passierte wohl, wenn sein Körper mal nicht mehr da ist? Ist er dann eine ruhelose Seele? Solche Gedanken gingen ihm im Kopf herum, als er Karls Körper betrachtete.

Er hörte Eleanora dann zu, wie sie den Zustand den Piloten versuchte zu erklären. Hmm hoffentlich glaubten sie das und würden nicht doofe Fragen stellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 20:15 
Chui
Chui
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 203
Geschlecht: weiblich
"Also zweimal helfen und einmal schubsen." fasst Chui mal zusammen und beäugt Cathal dabei scherzhaft, als suche sie schonmal den besten Schubs-Punkt an ihm. Dann schaut sie zu Karl, ob der vielleicht doch auch noch mit will, aber er bleibt im Heli.. und ehrlich gesagt glaubt sie ebenfalls, dass er in seiner Astralform besser helfen kann als körperlich. Präsent ist er ja ohnehin in beiden Fällen.

_________________
Von Katzen versteht niemand etwas, der nicht selbst eine Katze ist. - Natsume Sôseki (japanischer Dichter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 20:15 
Spieleleitung
Spieleleitung
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
Im Hubschrauber:

Zumindest der Pilot kann über Eleanoras Bemerkung lachen.. vermutlich wäre er über Turboturbinen durchaus begeistert.
Wo sie gerade sind kann Sophie mit einem Blick aus dem Fenster vermutlich nicht erkennen.. sie sieht Felder, Weideflächen, Wald, Siedlungen kleinerer und größerer Art... aber wenn sie Schottland auf der Route nicht schon öfter von oben gesehen hat, bringt ihr das wenig.
Der Flugbegleiter versteht zwar kein Wort als von zurückbleibenden Körpern oder vorausfliegen die Rede ist, aber eines kann er beitragen: "Also wenn wir dort sind und Sie bald wieder zurückwollen, werden wir ein wenig über der Gegend kreisen.. aber halt nicht ewig. Ne Stunde ist da schon drin, kostet halt entsprechend. Ähm.. in ein paar Minuten sind wir da."
Eleanoras Erklärung zu Karl erschreckt ihn dann. "He, meine Tante hatte sowas auch, damit ist nicht zu spaßen! Wir sollten ihn sofort in ein Krankenhaus bringen. Hat er keine Medikamente dabei?"


Astraler Vorausflug:

Wieder lässt Karl die irdischen und biologischen Fesseln hinter sich und befindet sich im freien Flug. Die Welt unter ihm wirbelt nur so dahin, ein Blick zurück lässt den zurückbleibenden Hubschrauber erkennen, in dem die anderen (und sein Körper) ihm nachfliegen.
Da er die Karte gesehen hat und mit etwas Merk- und Kombinationsvermögen kann er kurz darauf die Gegend erkennen, um die es gehen muss. Da ist eine Spur der nahen Strasse abgesperrt, ein Lastwagen hängt noch halb im Gehölz, diverse Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge stehen dort. Ein Polizeihubschrauber kreist aber seltsamerweise nicht über der Strasse sondern einen Wald und ein paar Felder weiter über der Gegend, von der sich ein anderer Hubschrauber nun entfernt. Heute ist der Himmel voller Helis...
Eines dieser Bauernhäuser darunter muss es also sein. Er braucht ein paar Versuche, um die richtige Hausnummer zu finden, doch dann hat er das Haus, in dem Lilly und Tom Zuflucht gefunden haben müssen. Vier Auren kann er bei der schnellen Durchsicht erkennen, drei davon in einem Zimmer, zwei davon eindeutig Mutanten - die dritte will das Zimmer wohl gerade verlassen, die vierte sieht aus, als ob sie ganz in der Nähe lauert...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 23:26 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 120
Geschlecht: weiblich
Verflixt, er hatte es doch nicht so gefressen.

"nein, er brauch nicht ins Krankenhaus. Ich betreue ihn schon eine Weile und da weiß ich genau, was zu tun ist. Lassen sie ihn einfach da wo er ist und alles ist in Ordnung."
Ein paar Minuten? "gut, gehen sie irgendwo in der Nähe runter, geben sie mir ne Handynummer und ich rufe sie an, wenn wir dort fertig sind. Um die Kosten machen sie sich keine Gedanken."

Nun hat sie doch schweißnasse Hände und hofft auf Karlchen, dass er die beiden findet und vorbereitet. Und auf Chui, die ihr da helfen wird. Und auf Cathal und auf Sophie... ein Königreich für einen Pott Kaffee.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Freitag 22. Januar 2010, 00:46 
Ghost
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 147
Wohnort: Marburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
Es waren Momente wie Diese in denen er seinen Kräften den größtmöglichen Spaß entnehmen konnte. Was war schon cooler als fliegen? Schneller als ein Helikopter! Es fühlt sich an wie eine Jagt, mit der Geschwindigkeit eines Düsenjägers... über das Gesicht wandert ein Ausdruck von guter Laune das man nicht annehmen könnte er wäre auf einer ernsthaften Mission unterwegs. Sozusagen. Mit jedem weiteren Helikopter allerdings schwindet die gute Laune rapide. Elenora hatte die Lage durchaus als ernst beschrieben, aber derart... es könnte Schwierigkeiten mit der Polizei geben. Die Angelegenheit müsste schnell und reibungslos ablaufen, die Menge Zeugen muss reduziert werden.
Weil sie hoffen nie etwas zu sehen, das ihre kleine Welt erschüttert... ah, hier...

Es gab diese kleinen Anzeichen für Gewalt, die überall waren. In den Auren der beiden Mutanten, eine aufgewühlte Korona voll Sorge, die andere war... seltsam ruhig. Langsam schließt er die Augen und öffnet sie wieder, damit das Feuerwerk der Farben verschwindet. Fünf Minuten allenfalls würden bleiben die Lage vollständig zu sondieren, den Zustand der Beiden festzustellen und herauszufinden was es mit dieser vierten Erscheinung auf sich hatte. Unsichtbar fliegt er durch das Zimmer und mustert die Frau gründlich, sinkt dann nach vorne ab als wolle er flach auf den Boden fallen... einen besseren Blick unter das Bett zu bekommen. Ums verrecken wäre es ihm nicht eingefallen so in diesem Moment zu erscheinen, sein Anblick würde der Frau einen gesunden Herzinfarkt verpassen dessen vorangehender Entsetzensschrei die Nr. vier da draußen sicherlich alarmieren würde. Eine Minute, das Bild aufzunehmen und sacken zu lassen was sich ihm bietet. Eine von beiden war beweglich, Tom... das Erkennen brauchte zu seinem Erstaunen einen kleinen Moment... war eher reglos. Das würde ein Fall für Cathal werden müssen, die Hausbesitzerin ging an Elenora. Chui war gut mit Erstkontakten in solchen Situationen - und alle würden ganz wunderbar miteinander arbeiten können, wenn die anderen Hubschrauber kein Problem würden oder diese andere Gestalt da draußen...

Sich in eine stehende Position versetzend bewegt sich Karl um etwa dreißig Meter in die Höhe aus dem Dach des Hauses wieder heraus und sucht nach der lauernden Aura. Eigenartig das dieses warme, starke Glühen des Lebens immer von selbst wieder vor die Augen sprang wenn er sich nicht konzentrierte um die Welt in den normalen Bildern zu halten. Mit einem Ruck jagt er auf den Lauerer zu und versucht auch hier aus der Welt schlau zu werden.

_________________
Du bist etwas ganz besonderes. So einzigartig das es tausend andere auch sind. Verstehst Du warum mich das nicht interessiert? Ich bin ein Teil dieser grauen Masse, aber der Unterschied ist einfach - meine Augen sind offen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Freitag 22. Januar 2010, 09:32 
Ligneus
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 210
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Highscores: 23
"Meine Rache wird fürchterlich sein" meinte er scherzhaft und grinste zu Chui. Ja er hatte eben gelernt, wie man am besten sich fängt bei einem Fall. Das so einer noch keinen Dachschaden hat...

Der Blick ging kurz zu den Fliegenden. Tja vielleicht hätte man ein paar Vitamintabletten oder so mitnehmen sollen, dann könnte man so tun als würde man ihm etwas geben. Irgendwas, was sich im Mund auflöst. Ob Karl wohl merkt, wenn man was mit seinem Körper macht? Ihn piekst oder so?

Banges warten ob das alles gut ausgehen würde. Aber erstmal auf das Landen warten, der Rest würde dann schon irgendwie gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Montag 25. Januar 2010, 01:11 
Dame Blanc
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 125
Geschlecht: weiblich
Sophie indess streckte sich. Machte ein paar Dehnübungen, so gut das im Sitzen ging, knackte mit dem Genick. Sie vertraute Cathal und Chui weitestgehend um das alles zu regeln... Sie selbst war in ruhigen Situationen eine herrliche Diplomatin (zumindest sah sie das Kraft eigener Arroganz so), aber in der momentanen löste sie möglicherweise Panik aus. Es würde ihre Aufgabe sein, flächendeckend Leute ausser gefecht zu setzen falls nötig - Und zu tun, was sie am besten konnte. Koordinieren. (Wenn das nicht Karl und Ele übernahmen). Letztlich würde sie erste Hilfe leisten können... Die Rothaarige dachte nach. Vieleicht sollten sie alle, soweit in Schottland erlaubt, den Waffenschein machen. Und sei es für Betäubungswaffen. Sie würde sich sicherer fühlen... Oder wäre das noch gefährlicher ?

Dann sind sie auch schon fast da... Sie machte sich bereit zum Ausstieg.

_________________
Schweigen ist Gold, so sagt man... Ein goldener Käfig, so scheint es mir manchesmal... Doch die silbernen Worte, die ich niemals haben werde, gleichen in ihrem für euch so selbstverständlichem Glanze meinen kristallklaren Tränen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Samstag 6. Februar 2010, 09:01 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Auf Marys Frage hin zuckt Lilly nur mit den Schultern.

"Ich glaube das sie sich beeilen, aber wie schnell das geht...Ich weiss es leider nicht.Ich hoff mal das sie in der nächsten Stunde da sind, das wir dir nicht noch mehr Probleme machen."


Lilly hällt Tom dann ihre zitternde Hand hin und macht anstalten ihn unter dem Bett hervor zu ziehen.

"Tom?Ich weiss ja das nichts in Ordnung ist, deswegen frag ich auch nicht...wie kann ich dir helfen? Hm..Mary hast du vielleicht ein Glas Wasser für uns?"

Lilly schaut von Tom zu Mary und bringt das erste leichte Lächeln zustande.Mittlerweile hatte Lilly wirklich das Gefühl das ihre Flucht gelingen könnte und wenn Ele erst mal da war..und evtl. noch Verstärkung.Wer weiss, wenn sie Glück hatten wurde die Suche nach Ihnen auch bereits abgebrochen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Elsewhere - Lilly und Tom] Hopes fulfilled
BeitragVerfasst: Samstag 6. Februar 2010, 15:58 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 53
Geschlecht: männlich
Seine Hand fühlte sich immer noch kalt an, obwohl es eigentlich richtig warm war.
Er reagierte auch nicht sofort auf die Stimme von Lilly doch nach einiger zeit bewegten sich seine Pupillen und er blickte nun zu Lilly hin, langsam schob er sich dann unter dem Bett hervor und setzte sich dann erstmal nur auf den Boden

irgendwie war das gerade komischich bekam erst nicht richtig luftund dann fühlte ich mich als wäre ich wieder eingespeert ...ich denke das es wegen der enge unter dem Bett war aber es geht mir gleich wieder gut .. hoffe ich

Dies sprach er leise dan vor sich hin und hält lillys hand immer noch umklammert , dann hebt er seinen Kopf etwas und sieht zu Mary hin ein zaghaftes lächeln erscheint an seinen lippen

Danke nochmals und ich hoffe das die leute von institut bald kommen und uns abholen aber wir werden uns bestimmt mal wieder sehen denn ich , nein wir müssen ja irgendwie dir danken , das du uns hilfst, das ist ja nicht selbstverständlich, besonders bei uns mu naja genetisch veränderte Wesen würd ich es manchmal lieber nennen

Langsam erhob sich dann auch Tom wieder von dem Fussboden und stuppst Lilly sachte an und dann auch leicht mit seinen Blick, zum Mülleimer zu blicken denn vielleicht sollte sie es ja Mary irgendwie sagen oder naja versuchen denn mülleimer zu leeren denn der geruch der davon ausgeht ist ja auch nicht gerade ein gutes Aroma und da könnte eventuell auch ein anderer Magen rebelieren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker